Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Gaststätten lehnen neue Einschränkungsmaßnahmen entschieden ab

Foto: BGNES

Die Branchenvereinigungen gastronomischen Einrichtungen in Bulgarien stuften eine etwaige Verschärfung der epidemiologischen Maßnahmen in Bezug auf das Gaststättengewerbe als „absolut unannehmbar“ ein. Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow hatte gestern bekanntgegeben, dass verschiedene Maßnahmen für die Gebiete mit einer hohen Erkrankungsrate in Gespräch seien. Die Branchenorganisationen erklärten daraufhin, dass sie keine weiteren Maßnahmen, die über die bestehenden hinausgehen, akzeptieren würden. Auch werde die sofortige Auszahlung der Entschädigungen in Höhe von einem Fünftel des Umsatzes für die Monate verlangt, in denen die Einrichtungen geschlossen bleiben mussten. Die Gaststättenbetreiber haben zu verstehen gegeben, dass sie bereit seien, ihre Forderungen „direkter“ vorzubringen.


mehr aus dieser Rubrik…

In Wahllokalen mit mehr als 300 Wählern wird die Stimmabgabe per Wahlmaschinen erfolgen

In allen Wahllokalen in Bulgarien und im Ausland mit mehr als 300 Wählern wird die Stimmabgabe bei den Parlamentswahlen am 11. Juli per Wahlmaschinen erfolgen. Mit Papierstimmzetteln wird man in Krankenhäusern, Altersheimen, auf Schiffen sowie bei..

veröffentlicht am 16.05.21 um 10:31

Corona: Drei Landkreise ohne Neuinfektionen

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 7.281 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 203 neue Covid-19-Fälle registriert, die weniger als 3 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 16.05.21 um 09:42
Hafen von Burgas

Erster bulgarischer Hybrid-Ökokatamaran in Burgas erwartet

Mit einer Zeremonie wird am kommenden Dienstag der erste in Bulgarien entstandene Hybrid-Ökokatamaran im Hafen von Burgas begrüßt werden. Das Schiff wurde im Rahmen des Projekts „Schwarzmeerschifffahrt“ in der Werft von Zarewo gebaut. Am Vorhaben..

veröffentlicht am 16.05.21 um 06:10