Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Schrittweise Lockerung der Einschränkungsmaßnahmen nach dem 1. April

| aktualisiert am 30.03.21 um 17:53
Prof. Kostadin Angelow
Foto: BTA

Am 12. April sollen die Schüler nach einem speziell ausgearbeiteten Zeitplan wieder zum Präsenzunterricht übergehen. Die Kinderkrippen und Kindergärten öffnen bereits am 5. April. Gastronomische Einrichtungen, die über Tische im Freien verfügen, können ab dem 1. April von 06.00 bis 23.00 Uhr wieder Kunden bedienen. So lautet eine Anordnung des Gesundheitsministers Prof. Kostadin Angelow, die er heute Morgen in Sofia bereits angekündigt hat, als er über 50.000 Dosen des Corona-Impfstoffes von „Moderna“ in Empfang nahm.

Am 1. April werden die Theater und Konzertsäle wieder Besucher empfangen, dürfen jedoch lediglich zu 30 Prozent ausgelastet werden. Die Großeinkaufszentren (Malls) und anderen Großgeschäfte bleiben vorerst geschlossen. Eine Ausnahme bilden jene Läden, die über Flächen im Freien verfügen.

Ab dem 1. April sind Besuche in Fitnesszentren und Schwimmbädern mit einer maximalen Auslastung von 30 Prozent ihrer Kapazitäten und bei einem physischen Abstand von mindestens 1,5 m zwischen den Besuchern gestattet.

Die Nachtlokale bleiben bis Ende April geschlossen.

mehr aus dieser Rubrik…

Pandemie und Trockenheit lassen Bodenpreise sinken

Der Preis und die Pacht für landwirtschaftlichen Grund und Boden sind in Bulgarien zum ersten Mal seit 8 Jahren gesunken , informiert das Nationale Statistikamt. Im vergangenen Jahr belief sich der durchschnittliche Kaufpreis für einen Hektar auf..

veröffentlicht am 23.06.21 um 14:02
Symbolfoto

Schiffsname gesucht

Es wurde ein Ausschreiben für den Namen eines neuen bulgarischen Forschungsschiffes eröffnet. Es soll von der Marinehochschule in Warna, dem Bulgarischen Antarktis-Institut und der Sofioter Universität „Hl. Kliment von Ochrid“ genutzt werden. Das..

veröffentlicht am 23.06.21 um 13:35
Vizepremier und Innenminister Bojko Raschkow

Parteien üben Druck auf Wähler aus

Der Regionalverwalter von Smoljan informierte, dass in einigen Orten seiner Region auf die einfachen Bürger auf verschiedene Weise ein hoher Druck in Bezug auf die anstehenden Wahlen gemacht werde. Das gab Vizepremier und Innenminister Bojko..

veröffentlicht am 23.06.21 um 13:12