Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Die Dolmen – „Drachenlöcher“ in den Augen der Vorfahren

Dolmen bei Topolowgrad
Foto: Weneta Nikolowa

Die Dolmen sind altehrwürdige Megalith-Bauten, die aus großen horizontal und vertikal angeordneten Steinblöcken und Platten bestehen. Sie sind ein Zeugnis der religiösen Vorstellungen weit zurückliegender Generationen. Laut den Wissenschaftlern befinden sich solche Strukturen auf bulgarischem Gebiet vor allem in den Gebirgen Strandscha, Sakar und dem Ostteil der Rhodopen. Allein im Sakar-Gebirge wurden über 600 unterschiedliche Megalith-Strukturen ausgemacht.

Bis heute werden die Dolmen von den Einheimischen als „Drachenlöcher“ bezeichnet. Unsere Vorfahren waren fest davon überzeugt, dass darin Drachen hausen. Es gibt auch etliche Volklieder, die davon berichten, wie Drachen mit goldenen Flügeln Jungfrauen entführen und sie in ihre „steinernen Häuser“ bringen. 

Mehr über die Megalith-Strukturen, jedoch aus wissenschaftlicher Sicht, erfahren Sie aus einem unserer Archivbeiträge, den Sie hier finden können.

Redaktion: Elena Karkalanowa

Übersetzung: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

184 Jahre seit der Geburt des bulgarischen Freiheitsapostels Wassil Lewski

Der bulgarische Revolutionär Wassil Lewski träumte von „einer heiligen und reinen Republik“. Er durchreiste das Land und schuf Revolutionskomitees, um die Befreiung des Landes von annähernd 500jähriger osmanischer Fremdherrschaft vorzubereiten...

veröffentlicht am 18.07.21 um 06:10

Historische Besonderheiten der Wahlen in Bulgarien

Erneut finden in Bulgarien Wahlen statt. Die Bürger des Landes wählen die Abgeordneten der 46. Volksversammlung. Die demokratischen Wahlen in Bulgarien blicken auf Traditionen zurück, deren Grundstein unmittelbar nach der Befreiung des Landes von..

veröffentlicht am 11.07.21 um 05:55

„Liebe, Arbeit und Beständigkeit“ – die Devise des Industriellen Pentscho Semow

Nur wenige Bulgaren haben etwas von Pentscho Semow gehört, in seiner Heimatregion wird man jedoch noch lange über ihn und sein Werk sprechen. Er war nicht nur ein findiger Unternehmer, sondern auch beispielgebend, was Großzügigkeit und Heimatliebe..

veröffentlicht am 10.07.21 um 06:05