Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Epidemiologische Maßnahmen könnten bis Ende Mai verlängert werden

Hauptgesundheitsinspektor Dozent Angel Kuntschew
Foto: BGNES

„Es ist nicht möglich, trotz des leichten Rückgangs die Pandemie bis Ende April zu überwinden“, sagte in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen Hauptgesundheitsinspektor Dozent Angel Kuntschew. Er fügt hinzu, dass aller Wahrscheinlichkeit nach die epidemiologischen Maßnahmen bis Ende Mai verlängert werden müssen. „Die Kapazität der Krankenhäuser ist zureichend. Ich bin mir aber nicht sicher, wie lange die Menschen die Lage aushalten werden“, unterstrich der Hauptgesundheitsinspektor und verwies darauf, dass sich die Senkung der Infektionsrate noch nicht auf die Zahl der hospitalisierten Patienten ausgewirkt habe.

Dozent Kuntschew meinte, dass die Fälle von Nebenwirkungen bei der Impfung äußerst selten seien, so dass es sich lohne, die Impfkampagne bis zum Schluss durchzuführen. „Mehr Vorsicht ist bei der Anwendung des Impfstoffes von AstraZeneca bei Frauen unter 60 Jahren geboten, die zudem übergewichtig sind, rauchen und hormonelle Verhütungsmittel einnehmen“, betonte Dozent Angel Kuntschew.

mehr aus dieser Rubrik…

Mehr als 11.000 bulgarische Kinder im Ausland haben einen Bulgarisch-Test absolviert

11.246 Kinder von der ersten bis zur siebten Klasse der bulgarischen Sonntagsschulen absolvierten den ersten Online-Test in Bulgarisch. In diesem Jahr ist die externe Bewertung der Bulgarisch-Kenntnisse optional, wird jedoch ab dem nächsten Jahr..

veröffentlicht am 16.05.21 um 17:05

Gesundheitsbehörden erwägen Änderungen der Regeln für Einreise nach Bulgarien

Die Gesundheitsbehörden erwägen, dass Kinder bis zu einem bestimmten Alter bei der Einreise in unser Land nicht auf Coronavirus getestet werden sollten. Das sagte der staatliche Gesundheitsinspektor Angel Kuntschew gegenüber bTV. Zwei Optionen für..

veröffentlicht am 16.05.21 um 15:04

Verlängerung des epidemiologischen Ausnahmezustands um einen Monat geplant

Die Gesundheitsbehörden planen, den epidemiologischen Ausnahmezustand bis Ende Juni zu verlängern, sagte der staatliche Gesundheitsinspektor Angel Kuntschew gegenüber bTV. Er erklärte, dass ohne einen solchen Schritt viele der antiepidemischen..

veröffentlicht am 16.05.21 um 13:47