Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Außenministerin erwartet keine Besserung der Beziehungen zwischen EU und Russland

Außenministerin Ekaterina Sachariewa
Foto: Außenministerium

Wir wollen normale Beziehungen zu Russland entwickeln, erwarten aber auch von dort ein solche Herangehensweise“, äußerte in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen die bulgarische Außenministerin Ekaterina Sachariewa.

„Wir sind mit Tschechien solidarisch und erwarten eine detailliertere Information. Es geht um einen begründeten Verdacht, dass es sich bei der Explosion in einem der dortigen Unternehmen zur Herstellung von Munition (im Jahre 2014) um einen Anschlag oder eine Sabotage gehandelt hat. Unsere Botschaft hat uns informiert, dass einige Szenarien in Betracht kommen; bei dem einen sollte die Explosion dem bulgarischen Waffenhändler Emilijan Gebrew gelten“, sagte Sachariewa.

„Seit Ende März herrschen ernste Spannungen an der Grenze zur Ukraine. Wir können nicht erwarten, dass sich die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Russland in nächster Zeit bessern werden“, betonte die bulgarische Außenministerin.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwochmorgen kommt es im Tiefland und um Gewässer in den oberen Berglagen zu Nebelbildung . Die Tiefsttemperaturen werden im Westen zwischen 1°C und 4°C und im Osten zwischen 7°C und 10°C liegen. Tagsüber wird es vielerorts in Mittel- und..

veröffentlicht am 26.10.21 um 19:45

Stromabnehmer vom freien Markt erhalten Preisrabatt

Ab dem 1. November erhalten mehr als 250.000 kleine und mittlere Unternehmen, die Strom auf dem freien Markt kaufen, einen Preisrabatt. Das sind 40% aller Verbraucher auf dem freien Markt. Sie werden zu den Preisen eines Anbieters letzter Instanz mit..

veröffentlicht am 26.10.21 um 19:07

Antigen-Schnelltests für Bürger auf staatliche Kosten

Mit 162 medizinischen Einrichtungen mit Laboratorien und unabhängigen Labors auf dem Territorium des Landes wurde ein Vertrag über die Bereitstellung und Durchführung von Antigen-Schnelltests geschlossen, teilte das Gesundheitsministerium mit. Diese..

veröffentlicht am 26.10.21 um 18:27