Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Der öffentliche Rat des BNR fordert die Wiederherstellung des Rundfunk-Budgets

In einem offiziellen Brief an den Staatspräsidenten, das Parlament, den Ministerrat und den Rat für elektronische Medien forderte der öffentliche Rat des Bulgarischen Nationalen Rundfunks (BNR) ein Moratorium für die Kürzung der Mittel für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. „Wir bestehen darauf, dass die Haushaltssubvention für den BNR in ihrem ursprünglichen Umfang wiederhergestellt wird“, schrieben die Ratsmitglieder.

In den letzten zwei Monaten wurde das Budget des BNR von der scheidenden Regierung um fast eine halbe Million Euro gekürzt. Der Intendant des BNR, Andon Baltakow, hat bereits auf die Wiederherstellung der Mittel bestanden. In einem offiziellen Brief an die Parlamentsabgeordneten, den Ministerrat und den Präsidenten hob er hervor, dass infolge der Kürzung die operativen Ausgaben reduziert werden müssen, was die Erfüllung der öffentlich-rechtlichen Mission des Rundfunks bedrohe.


mehr aus dieser Rubrik…

Schiff vor Kamen Brjag gestrandet

Ein Frachtschiff ist am frühen Morgen des 20. September in der Nähe des Reservats "Jajlata"  bei Kamen Brjag auf Grund gelaufen, berichtete BNR Radio Warna. Die „VERA SU“ wurde 1989 gebaut und wird von einem türkischen Unternehmen betrieben. Das..

veröffentlicht am 20.09.21 um 14:22

Initiativkomitee nominiert Rumen Radew und Iliana Jotowa für Präsidentschaftswahlen am 14. November

Ein Initiativkomitee, das derzeit zusammengestellt wird, soll die Kandidatur der derzeitigen Präsidenten und Vizepräsidentin, Rumen Radew und Iliana Jotowa, für die Präsidentschaftswahlen am 14. November nominieren. Das gab Iliana Jotowa in Swistoff..

veröffentlicht am 20.09.21 um 13:15

Gesundheitsminister verurteilt Aktionen von Impfgegner

In der Schwarzmeerstadt Warna haben Impfgegner am Sonntag eine mobile Impfstation gestürmt. In Bezug auf diesen gefährlichen Präzedenzfall sagte Gesundheitsminister Dr. Stojtcho Kazrow, dass die Behörden es nicht zulassen sollten, dass bulgarische..

veröffentlicht am 20.09.21 um 11:31