Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 431

Foto: ЕПА/БГНЕС

Übergangsregierung muss über Einschränkungsmaßnahmen entscheiden
„Galab Donew ist in Fachkreisen ein anerkannter Experte, so dass er mit der Lage fertig werden wird. Ich hoffe, dass er dem Druck der Straße und revanchistischer Stimmungen nicht nachgibt“, äußerte in einem Interview für das Bulgarische Nationale Fernsehen die bisherige Sozialministerin Denitza Satschewa. „Die bisherigen Maßnahmen sind bis zum 31. Mai; die Mittel für sie wurden abgesichert; ob und unter welcher Form sie jedoch fortgesetzt werden, ist eine andere Sache; auch über die weiteren Rentenzuschüsse muss das neue Kabinett entscheiden“, führte Satschewa aus.
Dem BNR-Inlandsprogramm „Horizont“ gegenüber sagte Daniela Daritkowa von der GERB-Partei, dass die Maßnahmen zur Unterstützung der Unternehmer und Rentner nur dann fortgesetzt werden können, wenn die Übergangsregierung den epidemiologischen Ausnahmezustand verlängert.

Touristenbranche fordert PCR-Test auf staatliche Kosten 
Sofortige Maßnahmen im Bereich des Tourismus forderte in einem Interview für den BNR die Exekutivdirektorin des bulgarischen Tourismusrates Polina Karastojanowa. Die Probleme in der Branche seien inzwischen im Kompetenzbereich der Diplomatie und deshalb müssen die Tourismusministerin und Außenminister eng zusammenarbeiten. Die Branche fordert, dass der Staat die Kosten für die PCR—Tests der ausländischen Touristen und für einen eventuellen Krankenhausaufenthalt aufkommt und Quarantäne-Hotels einrichtet.
Karastojanowa appellierte nachdrücklich, ein neues Konzept für den bulgarischen Tourismus zu erstellen. Es sollte klar gesagt und betont werden, dass das bulgarische Tourismusprodukt nicht billig, sondern von hoher Qualität ist. 

Corona: Zahl aktiver Fälle und Hospitalisierter weiter gesunken
In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 13.190 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 877 neue Covid-19-Fälle registriert, die 6,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.
Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (182), Warna (77), Plowdiw (72) und Burgas (66) diagnostiziert.
Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 41.434.
5.410 Patienten werden stationär behandelt, darunter 535 auf Intensivstationen.
Im Verlauf des vergangenen Tages sind 59 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 2.222 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 17.104 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 353.619 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.
Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 999.287 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 35.748; eine zweite Impfdosis haben 338.083 Bürger erhalten.

Covid-Pandemie zeigt Probleme im Gesundheitswesen auf
„Die Covid-Pandemie hat langjährige Probleme in unserem Gesundheitssystem aufgezeigt, einschließlich des akuten Mangels an Krankenschwestern“. Das erklärte die Vorsitzende des  regionalen Kollegiums der Bulgarischen Assoziation der Beschäftigten in der Gesundheitsfürsorge in Warna, Raina Bojadzhiewa, am heutigen Internationalen Tag der Krankenpflege für den BNR. Es herrsche nicht nur ein akuter Mangel an Krankenschwestern, sondern diejenigen, die noch arbeiten, sind im Vorrenten- oder Rentenalter. Viele von ihnen haben auf Grund der niedrigen Bezahlung mehrere Arbeitsstellen gleichzeitig. Manche von ihnen arbeiten noch immer für ein Monatsgehalt von 383 Euro. Bojadzhiewa appellierte an die Regierung, rettende Maßnahmen zu unternehmen, damit sich das Problem mit dem Personal nicht noch weiter vertieft.   

Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.

Redaktion: Joan Kolew
Übersetzung: Georgetta Janewa

mehr aus dieser Rubrik…

500.000 Euro haben die Wahlkampagnen von GERB, BSP und DPS gekostet

GERB, die BSP und die DPS haben nach Angaben des Nationalen Rechnungshofs  500.000 Euro für ihre Kampagnen für die Parlamentswahlen am 4. April ausgegeben , berichtete die Reporterin Marta Mladenowa. "Demokratisches Bulgarien" habe über 250.000 Euro..

veröffentlicht am 04.06.21 um 19:23

Covid-19 in Bulgarien: Tag 447

Analyse über Gesundheitsversorgung während Covid-19-Pandamie in Auftrag gegeben Eine Analyse der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung für den Zeitraum vom 1. März 2020 bis zum 31. Mai 2021 im Zusammenhang mit der Covid-19-Epidemie soll in..

veröffentlicht am 28.05.21 um 19:35

Covid-19 in Bulgarien: Tag 446

Covid-19-Impfzertifikate werden neu ausgestellt Alle bisher ausgestellten Covid-19-Impzertifikate werden erneut ausgestellt. Dies gab Gesundheitsminister Dr. Stojtscho Kazarow in einem Interview für den Fernsehsender „Bulgaria On Air“ bekannt...

veröffentlicht am 27.05.21 um 19:36