Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien bleibt in puncto wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit zurück

Foto: Archiv

Bulgarien belegt im „Global Competitiveness Yearbook 2021“ des Schweizerischen Instituts für Managemententwicklung (IMD) den 53. Platz unter 64 Ländern, was die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit angeht. Unser Land ist im Vergleich zum Jahr 2020 um 5 Positionen und im Vergleich zu 2009 um 15 Positionen nach unten gerutscht.

Die größten Herausforderungen für die Wettbewerbsfähigkeit Bulgariens sind die politische Instabilität, die langsame Impfung gegen Covid-19, der begrenzte Zugang zu E-Government, die langsame Energiewende und die hohen Energiekosten für Unternehmen. Problematisch sind auch die Qualität der Hochschulbildung, der Braindrain, die niedrigen Forschungs- und Entwicklungskosten, die anhaltenden Probleme in der Landesführung und die Korruption.


mehr aus dieser Rubrik…

Britische Fleischverarbeitungsbetriebe erkunden Investitionsmöglichkeiten in Bulgarien

Ein strategisches Ziel Bulgariens ist die Entwicklung einer modernen und wettbewerbsfähigen Landwirtschaft mit verbindlicher Erhaltung der natürlichen Ressourcen und der Umwelt. Das erklärte Präsident Rumen Radew bei seinem Treffen mit Vertretern von..

veröffentlicht am 02.09.21 um 18:59

Langfristige Kreditwürdigkeit von Sofia bleibt stabil

Die internationale Ratingagentur „Standard & Poor's“ (S&P) hat die Stabilität des langfristigen Kreditratings von Sofia bestätigt - BBB, das dem Rating Bulgariens entspricht, teilte die Stadtverwaltung Sofia mit. Das nationale..

veröffentlicht am 31.08.21 um 12:31

Heißer Sommer am Immobilienmarkt am Schwarzen Meer

80 Prozent der Käufer von Ferienwohnungen an der Schwarzmeerküste sind Bulgaren, zeigen die Angaben von Spezialisten großer Bau- und Investmentgesellschaften im Immobilienbereich. „Die Reisebeschränkungen aufgrund des Coronavirus und die unklare..

veröffentlicht am 09.08.21 um 12:02