Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona-Antikörper besitzen über 40% der Bevölkerung

Foto: BGNES

43 Prozent der bulgarischen Bürger haben Kontakt mit dem Coronavirus gehabt, weist eine Studie eine der großen Laborketten des Landes aus. „Es handelt sich nicht um eine repräsentative Studie“, präzisierte in einem BNR-Interview Dr. Nedjalko Kalatschew. Die Ergebnisse wurde auf der Grundlage von Stichproben Ende Mai bis Anfang Juni ermittelt. Es konnte festgestellt werden, dass der Großteil der Bürger, die während der ersten Corona-Welle mit dem Virus Kontakt hatten, ein zureichendes Maß an Antikörpern besitzen. Lediglich 4 Prozent der Proben weisen einen geringen Umfang an Antikörpern aus, vermerkte Dr. Kalatschew. Die Resultate belegen, dass in Jambol 56 bis 57 Prozent der Bürger infiziert wurden; in Pasardschik sogar 62 Prozent; in der Hauptstadt Sofia wiesen ein Drittel der Proben Antikörper auf.

Bis in einem Monat soll der Stand der Herdenimmunität in Bulgarien ermittelt werden. Dazu werden alle Informationen der einzelnen medizinischen Einrichtungen gesammelt und ausgewertet, informierte Gesundheitsminister Stojtscho Katzarow.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwoch, den 28. Juli, wird es sonnig und heiß sein . Im Westen des Landes ist vereinzelt mit Wolkenbildungen zu rechnen; es wird jedoch nur in den Gebirgen zu örtlichen Regenschauern kommen. Die Lufttemperaturen werden weiter ansteigen und..

veröffentlicht am 27.07.21 um 19:45
Николай Радулов

Parlament fordert Informationen über spezielle Aufklärungsmittel

Der provisorische Parlamentsausschuss, der den Einsatz von speziellen Aufklärungsmitteln während der Proteste am 10. Juli und 2. September 2020 untersuchen soll, fordert von den Sicherheitsdiensten genauere Informationen. Der stellvertretende Vorsitzende..

veröffentlicht am 27.07.21 um 19:34

Neue Einreiseregeln für Personen aus Hochinzidenzgebieten

Laut einer Verordnung des bulgarischen Gesundheitsministers Stojtscho Kazarow dürfen Donnerstag, 29. Juli, bulgarische Staatsbürger, Personen mit ständigem oder langfristigem Aufenthalt in Bulgarien und deren Familien, Bürger der EU und des Europäischen..

veröffentlicht am 27.07.21 um 19:05