Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Keine Nachfrage nach Studienkretiten

Foto: Archiv

In 11 Jahren habe der Staat weniger als die Hälfte der garantierten Kredite für Studenten wiederbekommen. 
„Trotz der für 2021 bereitgestellten 20 Millionen Euro schrecken die hohen Zinsen von 7% die Studenten ab“, sagte in einem Interview für den BNR Alexander Usunow von der Studentenvertretung. In den 11 Jahren, in denen solche Kredite vergeben wurden, haben nur 1.274 Studenten ein Darlehen beantragt.
Nach Ansicht des Experten von der Seite "Mein Geld", Iwan Stojkow, sei es unwahrscheinlich, dass die Zinsen gesenkt werden, weil das Risiko für die kreditierten Studenten bestehe, nach dem Abschluss keinen gut bezahlten Job zu finden.

mehr aus dieser Rubrik…

Krassimir Martinow (l.) und Milen Mitew

Radio Bulgarien gewinnt Großen Rundfunkpreis

Der Podcast „Bulgarien heute“, den die 9 Sprachredaktionen von "Radio Bulgarien" von Montag bis Freitag gestalten, wurde für seinen Beitrag zur Entwicklung des Bulgarischen Nationalen Rundfunks mit dem Großen Preis ausgezeichnet . Der..

veröffentlicht am 25.01.22 um 21:20

Wettervorhersage für den Mittwoch

In den Morgenstunden des 26. Januar wird mit schwachen Nordwestwinden die Bewölkung zunehmen. Die Lufttemperaturen werden auf Tiefstwerte zwischen -13°C und -4°C absingen; in Sofia und Umgebung um die -12°C. Am Tage bleibt es bewölkt, dafür fast..

veröffentlicht am 25.01.22 um 19:45
Dimitar Kovachevski und Rumen Radew

Radew zu Kovachevski: Wir sollten nicht länger hinausschieben und sollten bei wichtigen Themen vorankommen

Präsident Rumen Radew sprach bei einem Treffen mit dem nordmazedonischen Ministerpräsidenten Dimitar Kovachevski seine Zufriedenheit über die Arbeit beider Regierungen aus. Er appellierte, die gleiche Vorgehensweise bei der Lösung offener..

aktualisiert am 25.01.22 um 17:43
Подкасти от БНР