Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Gazprom leitet Gaslieferungen für Ungarn auf Balkan Stream um

Foto: Archiv

Gazprom hat ab dem 1. Oktober den Transit von Erdgas über ukrainisches Territorium gestoppt und die Lieferungen auf die Route der Balkan-Stream-Gaspipeline umgeleitet.
Bisher wurde das russische Erdgas über die Ukraine nach Ungarn transportiert. Ab heute wird der Transit durch die Türkei, Bulgarien und Serbien führen, wie in dem neuen Vertrag mit einer Gültigkeit von 15 Jahren vorgesehen ist, der am 27. September in Budapest zwischen Gazprom und dem ungarischen Unternehmen MVM Group unterzeichnet wurde, informiert der BNR-Korrespondent in Moskau Angel Grigorow.

mehr aus dieser Rubrik…

7 Parteien ziehen laut „Alpha Research“ und „Market Links“ in das 48. Parlament ein, 6 laut „Trend“

Die Ergebnisse der Nachwahlbefragung der Meinungsforschungsinstitute „Alpha Research“, „Market Links“ und „Trend“, die bei der Zentralen Wahlkommission (ZIK) für die Nachwahlbefragung am Tag der Wahlen zur 48. Volksversammlung registriert wurden,..

veröffentlicht am 02.10.22 um 20:43
Bulgarische Botschaft in Wien

Mögliche Verzögerung bei Bekanntgabe der Wahlergebnisse in unserer Botschaft in Wien

Rund 500 Menschen haben allein im Wahllokal in der bulgarischen Botschaft in Wien gewählt. Parallel dazu arbeiten in der österreichischen Hauptstadt noch 7 weitere Wahllokale, sagte für „Radio Bulgarien“ Nikolaj Janew, Vorsitzender der..

veröffentlicht am 02.10.22 um 19:04

Gallup: 28,7 Prozent Wahlbeteiligung in Bulgarien um 17.00 Uhr

Gegen 17.00 Uhr betrug die Wahlbeteiligung im Land 28,7 Prozent, meldete das Meinungsforschungsinstitut „Gallup International Balkan“.  Es ist Partner des Bulgarischen Nationalen Rundfunks und verfolgt den ganzen Tag über die Stimmabgabe..

aktualisiert am 02.10.22 um 18:42