Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

BNB-Gouverneur: Beitritt zum Euro wird Einkommen der Bulgaren anheben

Dimitar Radew
Foto: BGNES

Im Jahr 2022 wird die Inflation in Bulgarien unter Kontrolle gebracht. Das prognostizierte der Gouverneur der Bulgarischen Nationalbank BNB Dimitar Radew gegenüber dem Fernsehsender bTV.

Der Beitritt zur Eurozone wird die Einkommen erhöhen. Es ist kein Zufall, dass Gewerkschaften zu den größten Befürwortern des Prozesses gehören. Der Wechselkurs des Lew gegenüber dem Euro bei der Umstellung auf die Gemeinschaftswährung bleibt auf 1,95583 Lewa pro 1 Euro fixiert. Die Einlagen von Personen werden automatisch in Euro umgerechnet. Beide Währungen werden für eine kurze Übergangszeit parallel verwendet, sagte der BNB-Gouverneur.

Der Wohnungskauf habe sprunghaft zugelegt, es könne aber nicht von einer „Immobilienblase“ Rede sein. Die Bankeinlagen der Bürger würden weiter wachsen, so Radew.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Dienstag

Am Dienstagmorgen wird es frostig, mit Tiefstwerten zwischen -11°C und -6°C, in Sofia -10°C. Im Laufe des Tages werden sich im Westen die Wolken auflösen und es wird sonnig. Über Ostbulgarien bleibt es bewölkt bei mäßigem Nordwestwind. Die..

veröffentlicht am 24.01.22 um 19:45

Europäische Covid-Zertifikate von 93.000 Bulgaren ab 1. Februar ungültig

Die europäischen digitalen Covid-Zertifikate von 93.000 Bulgaren, deren Impfungen vor mehr als 270 Tagen vorgenommen wurden, werden ab dem 1. Februar für Reisen in die EU ungültig sein, gab das Gesundheitsministeriums an. Die Bescheinigungen für eine..

veröffentlicht am 24.01.22 um 19:35

Covid-Tests für zweites Schulhalbjahr sichergestellt

700.000 schonende Covid-Tests für die Schulen im ganzen Land wurden dem Bildungsministerium geliefert , gab das Ministerium bekannt. Damit seien die Tests für den Beginn des zweiten Schulhalbjahrs am 7. Februar gesichert. In der Zwischenzeit wurde..

veröffentlicht am 24.01.22 um 18:30
Подкасти от БНР