Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

2021 starben dreimal mehr Bulgaren an Corona

Dr. Skender Sila
Foto: BGNES

„Was in Bulgarien passiert, ist eine echte Tragödie. Im zweiten Jahr der Pandemie kamen mehr als 23.000 Menschen ums Leben, dreimal mehr als im ersten Jahr. Das hätte man nicht zulassen dürfen, denn es existieren bereits hochwertige Impfstoffe“, sagte im Bulgarischen Nationalen Fernsehen Dr. Skender Sila, Vertreter der Weltgesundheitsorganisation in Bulgarien.

Die Auffrischungsdosis reduziere das Risiko einer Krankenhauseinweisung wegen Corona-Infektion um mehr als 80 Prozent, verwies der Experte und rief ältere Menschen, Menschen mit chronischen Erkrankungen und Lehrkräfte zu einer Impfung auf.

Dr. Sila informierte, dass mit dem Gesundheitsminister an einer Strategie gearbeitet werde, um mehr Bulgaren zu einer Impfung zu bewegen, die seiner Meinung nach freiwillig sein sollte.

mehr aus dieser Rubrik…

Infrastruktur macht Diversifizierung Bulgariens und des Balkans möglich

„Wir können optimistisch in das nächste Jahrzehnt blicken, wenn wir die Lehren der letzten 10 Jahre berücksichtigen“, erklärte der Ministerpräsident Kyrill Petkow während der Diskussion zum Thema „Verlorenes Jahrzehnt?“ im Rahmen des..

veröffentlicht am 25.05.22 um 18:21

Leichteres Regime für Bau von Stromanlagen

Die Mehrheit der Abgeordneten hat grünes Licht für den Bau von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen nach einem vereinfachten Regime gegeben. Ein Endkunde kann solche Anlagen auf Dächern und Fassaden von Gebäuden errichten,..

veröffentlicht am 25.05.22 um 16:31

Reliquien von von Kyrill und Method von Gläubigen verabschiedet

Hunderte Gläubige sowie Prister aus der Kathedrale „Heilige Nedelja“ in Sofia haben die Reliquien der heiligen Brüder Kyrill und Method auf ihre Rückreise zum Berg Athos verabschiedet. Die Kathedrale blieb wegen der langen Warteschlange aus Gläubigen,..

veröffentlicht am 25.05.22 um 14:44