Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Ukraine-Krieg

Russland zum ersten Mal seit einem Jahrhundert zahlungsunfähig

Foto: Reuters

Zum ersten Mal seit 1918 ist Russland bei der Begleichung seiner Staatsschulden in ausländischer Währung in Zahlungsunfähigkeit geraten, berichtete Bloomberg. Ein Grund dafür sind die internationalen Sanktionen gegen Moskau nach der russischen Aggression in der Ukraine und die Unfähigkeit russischer Banken, eine Zahlung von 100 Millionen Dollar für Eurowertpapiere abzusichern.

Am ersten Tag des G7-Gipfels in Bayern haben die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten westlichen Industrieländer zugesagt, die Ukraine bei ihrer Verteidigung gegen die russische Invasion uneingeschränkt zu unterstützen, berichtete Bloomberg.

Aufgrund der russischen Raketenangriffe planen die Vereinigten Staaten, diese Woche die Anschaffung von NASAMS-Mittelstrecken- und Langstrecken-Flugabwehrraketensystemen für die Ukraine bekannt zu geben, berichtete CNN.

Deutschland wird ein zusätzliches Militärkontingent vorbereiten und entsenden, um Litauen zu verteidigen, falls Russland wegen der Blockade von Kaliningrad versucht, in den baltischen Staat einzudringen, berichtete REUTERS. Auf dem NATO-Gipfel in Madrid vom 28. bis 30. Juni werden die Paktländer neue Hilfen für die Ukraine und die baltischen Staaten ankündigen, informierte die Agentur.

Die spanische Zeitung „El País“ schreibt, die Staatschefs der Allianz könnten eine Entscheidung über einen breitangelegten Militäreinsatz der Organisation treffen, der sich als größter nach dem Kalten Krieg abzeichne, und die NATO-Streitkräfte an der Ostflanke verdoppeln.


mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 188 Neuinfizierte und 1 Toter

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 1.261 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 188 neue Covid-19-Fälle registriert, die 14,9 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 26.09.22 um 08:25

Rumen Radew: Putins Entscheidung für eine Teilmobilisierung wird den Konflikt eskalieren

Im Präsidentschaftsgebäude fand eine von Präsident Rumen Radew einberufene Konsultationssitzung statt, in deren Mittelpunkt die sicherheitspolitischen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Eskalation des Krieges in der Ukraine standen...

veröffentlicht am 23.09.22 um 19:39

Mine bei Primorsko unschädlich gemacht

Eine unweit vom Kap „Maslen Nos“ bei Primorsko entdeckte Mine ist entschärft worden, teilte die Marine mit.  Nach einer Untersuchung des Fundes durch Militärexperten wurde festgestellt, dass es sich um eine Ankermine vom Typ „JAM“ handelt, die..

veröffentlicht am 23.09.22 um 18:36