Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Nach dem EU- und NATO-Beitritt setzt Bulgarien auf seine Integration in die OECD

Die Regierung hat das Dekret über die Organisation und Koordinierung der Verhandlungen Bulgariens über seine Mitgliedschaft in der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) verabschiedet. 

Der Beitritt zur OECD ist die ernsthafteste Integrationsbemühung des Landes nach dem EU- und NATO-Beitritt. Er betrifft fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens, sagte der geschäftsführende Außenminister Nikolaj Milkow bei einem Briefing.

Der Slogan der OECD lautet: „Bessere Politik für ein besseres Leben“. Das gelte auch für die Umsetzung bewährter Praktiken auf globaler Ebene, so Minister Milkow. „Deshalb wollen wir nicht nur im „Klub der Reichen“ sein, wie die OECD fälschlicherweise genannt wird, sondern im Klub derjenigen, die sich über bewährte Praktiken und globale Politik austauschen“, sagte der Diplomat.

mehr aus dieser Rubrik…

Notstand in südlicher Grenzregion verlängert

Der am 23. September ausgerufene teilweise Notstand in den Regionen Burgas, Jambol und Haskowo auf Grund des gestiegenen Migrationsdrucks wird verlängert. Grund dafür ist die Fortsetzung der Reparaturarbeiten an den Straßen im Grenzgebiet, die nach..

veröffentlicht am 27.09.22 um 17:57

Bulgariens Außenministerium mit Erklärung zu Hassreden in Skopje

Das bulgarische Außenministerium verurteilt die öffentliche Schändung der bulgarischen Nationalhymne während des Fußballspiels zwischen den Nationalmannschaften Bulgariens und Nordmazedonien in Skopje. In der Erklärung des Sprechers des Außenministeriums..

veröffentlicht am 27.09.22 um 17:46

Kampagne gegen Lachgas

Das Präventions- und Informationszentrum für die Probleme der Drogenabhängigkeit der Stadt Sofia hat heute unter dem Motto „Lachgas ist kein Scherz“ eine Kampagne gestartet, um auf die Schäden auf merksam zu machen, die seine Verwendung verursacht,..

veröffentlicht am 27.09.22 um 16:35