Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Ukraine-Krieg

Entscheidungen Putins sprechen von Russlands Versagen in der Ukraine

Prof. Todor Tagarew
Foto: BGNES

Mit der angekündigten Teilmobilisierung in Russland gesteht Putin das Scheitern der „militärischen Sonderoperation“ in der Ukraine ein, kommentierte für den BNR Prof. Todor Tagarew, ehemaliger Verteidigungsminister Bulgariens. „Analysen, die auf Zerfallsprozesse in Russland hindeuten, dienen der russischen Führung als Vorwand, den Westen als Bedrohung einzustufen; eine solche Bedrohung ist aber nicht vorhanden“, behauptet der Experte. „Die Frage ist, was Putin unter territoriale Integrität Russlands versteht. Er schließt die Krim mit ein. Wir können sicher sein, wie die für nächste Woche vorbereiteten Referenden ausfallen werden“, sagte Prof. Tagarew und äußerte die Ansicht, dass sich der russische Präsident in einer Sackgasse befände.

Der Militärexperte Ilija Nalbantow, der die politischen Kabinette mehrerer Verteidigungsminister geleitet hat, kommentierte gegenüber dem BNR, Wladimir Putin sei auf dem letzten Treffen der „Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit“ deutlich gezeigt worden, dass Russland aufgrund des Krieges in der Ukraine in die Isolation geraten sei und sich diese vertiefen würde.


mehr aus dieser Rubrik…

EK will Stärkung bulgarisch-türkischer Grenze nicht finanzieren

Die EU-Mitgliedstaaten können den Zaun entlang der bulgarisch-türkischen Grenze selbst finanzieren , behaupten Quellen der Europäischen Kommission. Laut der BNR-Korrespondentin in Brüssel, Angelina Piskowa, beziehen sich die Vertreter der Europäischen..

veröffentlicht am 30.01.23 um 12:05

Zustand von zusammengeschlagenen Pendikov bessert sich

Hristiyan Pendikov, der am 19. Januar in Ochrid (Nordmazedonien) angegriffen und zusammengeschlagen wurde, geht es bereits besser, teilte das Militärkrankenhaus in Sofia mit. Pendikov, Sekretär des bulgarischen Kulturzentrums „Zar Boris III.“, war..

veröffentlicht am 30.01.23 um 11:15

Moskau und Kiew beschuldigen sich erneut gegenseitigen Beschusses ziviler Objekte

In den vergangenen 24 Stunden wurde bei einem Raketenangriff auf Charkiw ein altes Wohngebäude zerstört. Nach Angaben des Regionalgouverneurs Oleh Synyehubov sei dabei eine ältere Frau ums Lebe gekommen, drei Menschen seien leicht verletzt worden...

veröffentlicht am 30.01.23 um 10:19