Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Internationale Beobachter: Wahlen verliefen friedlich, Probleme gibt es mit Kauf von Stimmen

Foto: ninasuomalainen.fi

Der Wahltag in Bulgarien sei vorschriftsmäßig organisiert und friedlich verlaufen, stellten die internationalen Beobachter der Parlamentswahlen in Bulgarien am 2. Oktober fest. Den Behörden wird empfohlen, mehr zu tun, um den Stimmenkauf zu unterbinden, sagte Nina Suomalainen, Leiterin der Beobachtermission des OSZE-Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte, gegenüber dem BNR.
Zu den registrierten Problemen gehören die Unmöglichkeit für Menschen ohne ständigen Wohnsitz, an den Wahlen teilzunehmen, die Tatsache, dass in Bulgarien der Wahlkampf nur auf Bulgarisch geführt werden kann, was nicht im Einklang mit den internationalen Regeln steht, die unzureichend transparente Finanzierung der Wahlkampagnen, die Einflussnahme von politischen Kreisen auf die Arbeit von Journalisten und das Fehlen von analytischen Kommentaren zu den Programmen der politischen Parteien.

mehr aus dieser Rubrik…

EU-Kommissarin für Inneres Ylva Johansson

Europäische Kommission versichert: Bulgarien ist für Schengen-Raum

Bulgarien und Rumänien haben für einen noch besseren Schutz der EU-Außengrenzen als bei der ersten Inspektion im Oktober gesorgt , versicherte die EU-Kommissarin für Inneres Ylva Johansson. Sie fügte hinzu, dass das die Schlussfolgerung nach der..

veröffentlicht am 05.12.22 um 13:35
Galab Donew

Kabinett plant Gegenmaßnahmen falls Bulgarien nicht in den Schengen-Raum kommt

Bulgarien erfülle alle Kriterien für eine Schengen-Mitgliedschaft , sagte der amtierende Premierminister Galab Donew auf einer Pressekonferenz. „Die rein technischen Kriterien für die Aufnahme in den Schengen-Raum wurden von Bulgarien bereits..

veröffentlicht am 05.12.22 um 11:45
Prof. Nikolaj Gabrowski  (l.) und Rumen Radew

GERB-SDS nominieren Neurochirurgen zum Premier und wollen Expertenregierung bilden

Den ersten Regierungsauftrag, überreicht an die größte Parlamentsfraktion GERB-SDS , nahm Prof. Nikolaj Gabrowski entgegen. Er ist Leiter der Klinik für Neurochirurgie am hauptstädtischen Unfallkrankenhaus „Pirogow“. Die Übergabe des Mandats erfolgt zwei..

veröffentlicht am 05.12.22 um 11:32