Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

PP wird voraussichtlich am Freitag auf Vorschlag von GERB reagieren

Iwan Christanow
Foto: BNR

Iwan Christanow, Abgeordneter von „Wir setzen die Veränderung fort“ (PP), erklärte gegenüber dem BNR, dass Anstrengungen zur Bildung einer neuen Regierungsmehrheit unternommen werden. Führende Bedingung sei es, daran zu arbeiten, die Korruption auszurotten, sagte er.

Morgen werden die Ko-Vorsitzenden von „Wir setzen die Veränderung fort“, Kiril Petkow und Assen Wassilew, eine Pressekonferenz über ihre Absichten geben, nachdem die GERB-SDS nach dem ersten Wahlergebnis angekündigt hat, alle anderen Parteien zu Konsultationen einzuladen, um eine neue Regierungsmehrheit auszuhandeln.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwoch werden die Tiefsttemperaturen zwischen -9 und -4°C liegen, in Sofia bei -7°C. Tagsüber wird es bewölkt sein, nur im Südwesten Bulgariens scheint die Sonne. Nördlich des Balkangebirges und in den Bergen wird es schneien. Es wird ein..

veröffentlicht am 07.02.23 um 19:45

Kampf um die Überlebenden

Jetzt werde um die Rettung der verschütteten Überlebenden gekämpft. Rettungsteams aus der ganzen Welt treffen in der Türkei und in Syrien ein, um bei der Suche zu helfen. Bisher wurden mehr als 8.000 Menschen lebend aus den Trümmern geborgen. An den..

veröffentlicht am 07.02.23 um 19:35

Protest gegen Verbot russischer Fernsehsender

Aufgebrachte Bürger haben vor dem Gebäude der Europäischen Kommission in Sofia protestiert. Grund für ihre Unzufriedenheit ist die eingestellte Ausstrahlung mehrerer russischer Fernsehsender in Bulgarien. Der Protest wurde von der Nationalen Bewegung..

veröffentlicht am 07.02.23 um 19:23