Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Landwirtschaftsminister dementiert Rücktrittsdrohung

Kiril Watew
Foto: Julijana Kornaschewa

Der Staat werde den Getreideproduzenten helfen, einen Absatzmarkt zu finden, sagte Landwirtschaftsminister Kiril Watew gegenüber dem BNR.

Ihm zufolge liegt bis zu 60 Prozent mehr Getreide in den Lagern als im gleichen Zeitraum des Jahres 2022.

Watew betonte, dass es viele Dumping-Importe von Trockenmilch und billigerer Milch gebe. 

„Es gibt keinen Zauberstab, um die Probleme der Tierzüchter unverzüglich zu lösen“, räumte er ein.

Als Prioritäten nannte er die Zusammenarbeit im Sektor und die Ausrichtung der Produktion auf den Markt und nicht auf Subventionen.

Der Minister wies Behauptungen zurück, er habe zu Beginn seiner Amtszeit mit Rücktritt gedroht.

mehr aus dieser Rubrik…

Wassil Boschkow

Unter Hausarrest gestellter Geschäftsmann Wassil Boschkow mit neuem politischen Projekt

Der Geschäftsmann Wassil Boschkow, der derzeit wegen mehrerer Anklagen unter Hausarrest steht (darunter über eine halbe Milliarde Lewa an nicht gezahlten Steuern aus Glücksspielaktivitäten), kündigte die Gründung einer nationalen Bewegung unter dem..

veröffentlicht am 29.02.24 um 14:55

Bulgarien in der Freedom House-Rangliste als freies Land eingestuft

Bulgarien wird in dem am 29. Februar von der amerikanischen Nichtregierungsorganisation Freedom House veröffentlichten Bericht über den Zustand der Freiheiten und Rechte in der Welt als freies Land definiert. Es hat 78 von 100 möglichen Punkten..

veröffentlicht am 29.02.24 um 13:30

Nikolaj Denkow: Bulgarien wird keine Truppen in die Ukraine oder nach Moldawien entsenden

Bulgarien hat nie über die Entsendung bulgarischer Truppen in die Ukraine diskutiert und hat auch nicht die Absicht, das zu tun, erklärte Premierminister Nikolaj Denkow als Antwort auf eine Frage im Parlament. Der Premier wies zurück, dass die..

veröffentlicht am 29.02.24 um 11:28