Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Christo Iwanow: Premierminister Denkow wird am 6. März zurücktreten

Христо Иванов
Foto: BGNES

Es ist keine Bewegung in die Verhandlungen gekommen. Wir warten auf die Gegenposition von GERB, mit der wir die Verantwortung für die Regierung teilen. Das sagte Christo Iwanow, Ko-Vorsitzender der Partei „Demokratisches Bulgarien“ (DB), gegenüber dem BNR anlässlich der festgefahrenen Verhandlungen über den Wechsel der Ministerpräsidenten und die Bildung einer neuen Regierungsmehrheit im Parlament.

„Die Formel sieht vor, dass Denkow am 6. März zurücktritt. Danach wird es Verhandlungen über ein neues Kabinett geben, und zwar so lange, wie Präsident Rumen Radew gewährt, denn das wird dann in seiner Entscheidung liegen“ fügte Iwanow hinzu.

„Unsere Wähler haben uns ein Mandat für bestimmte Ergebnisse gegeben, damit Bulgarien aus der politischen Krise herauskommt. Ob sie mit den Kompromissen, die wir gemacht haben, zufrieden sind, denn wir haben Kompromisse gemacht, das werden sie bei den Wahlen kundtun“, erklärte Iwanow und betonte, dass Klarheit darüber herrschen müsse, wie wichtige Entscheidungen in Zukunft getroffen werden.




Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am Samstag werden die Mindesttemperaturen im Land zwischen 9 und 14°C liegen, in Sofia um 9°C. Tagsüber wird es sonnig sein. Über Zentral- und Ostbulgarien wird es bewölkt sein. Stellenweise wird  es zu kurzen Schauern und Gewittern..

veröffentlicht am 12.04.24 um 19:45
Prof. Georgi Zhelew

Bulgarien ist Mitglied des NASA-Mondflugprogramms

Bulgarien sei seit Ende 2023 Mitglied des NASA- Programms Artemis, eine Fortsetzung des Apollo-Programms. Sein Hauptziel seien bemannte Flüge zum Mond, der ein mögliches Sprungbrett für Flüge zum Mars sein könnte, erklärte der Direktor des Instituts..

veröffentlicht am 12.04.24 um 17:41

Besuch am Grenzübergang Kapitan Andreewo erwartet

Die deutsche Bundesinnenministerin Nancy Faeser wird am 15. April zu einem Besuch in Bulgarien erwartet. Im Rahmen ihrer Visite ist ein Besuch am Grenzübergang zur Türkei, Kapitan Andreewo, geplant, wo ihr bulgarischer Amtskollege Kalin Stojanow ihr die..

veröffentlicht am 12.04.24 um 17:28