Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

2% der Bulgaren hatte Corona-Kontakt

Hauptgesundheitsinspektor Dozent Dr. Angel Kuntschew
Foto: BTA

„Im Durchschnitt haben 2 Prozent der bulgarischen Bevölkerung Kontakt mit den Coronavirus gehabt. Das bedeutet, dass die Theorie über die Herdenimmunität in Bulgarien nicht angewandt werden kann“, sagte der Staatliche Hauptgesundheitsinspektor Dozent Dr. Angel Kuntschew, der die Ergebnisse der in der zweitgrößten bulgarischen Stadt Plowdiw durchgeführten Massentests kommentierte. 1.108 Freiwillige aus den verschiedensten ethnischen und sozialen Gruppen ließen sich auf Covid-19 hin testen. Die Tests wurden nach der Methode ELISA durchgeführt, die eine 99,99prozentige Garantie gibt. Die Ergebnisse lassen Schlussfolgerungen auf die Verbreitung der Corona-Seuche in Bulgarien zu.

mehr aus dieser Rubrik…

Sofia Pride kehrt auf die Straßen der Hauptstadt zurück

Der Sofia Pride zieht am heutigen Samstag durch die Straßen der Hauptstadt - ein Marsch zur Unterstützung der LGBTI-Community (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Intersexuelle).   Der Pride findet in Sofia seit 2008 jedes Jahr statt. Nachdem die..

veröffentlicht am 12.06.21 um 07:30

Bulgarische Banken mit Maßnahmen gegen von USA sanktionierten Bürgern

Alle Banken des Landes mit Geschäftsbeziehungen zu den im Rahmen des globalen Pakts "Magnitski" sanktionierten Bürgern hätten bereits die notwendigen restriktiven Maßnahmen ergriffen wie Sperrung von Konten und Karten, berichtete die Reporterin Marta..

veröffentlicht am 11.06.21 um 19:39

Ergebnislose Sitzung von 14. Sitzung von bulgarisch-nordmazedonischer Kommission

Auch die 14. Sitzung der gemischten bulgarisch-nordmazedonischen Kommission zu historischen und Bildungsfragen ist ergebnislos zu Ende gegangen , gab ihr Vorsitzender Prof. Angel Dimitrow bekannt. Die nordmazedonischen Vertreter hätten Gespräche zu..

veröffentlicht am 11.06.21 um 18:26