Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien kompensiert eingestellte Gaslieferungen von Turkish Stream

Foto: Archiv

Turkish Stream hat die Gaslieferungen für Bulgarien bis zum 28. Juni auf Grund von geplanten Wartungsarbeiten eingestellt. Um den Rohstoff zu kompensieren, hat Bulgartransgas die Versorgung durch Gaspipelines aus Griechenland und Rumänien erhöht. Durch die Diversifizierung wird auch die geplante Auffüllung des unterirdischen Gasspeichers "Tchiren" gesichert sein. Die Politik des Unternehmens zur Diversifizierung durch eine Erhöhung der vorhandenen Kapazitäten und Aufbau von neuer Infrastruktur ermöglicht und garantiert die Kontinuität der Versorgung sowohl bei geplanten Aktivitäten als auch im Notfall, unterstreicht Bulgartransgas.

mehr aus dieser Rubrik…

Industrie fordert Energiehilfe

Der Verband des Industriekapitals in Bulgarien hat die Regierung um eine kurzfristige Energiehilfemaßnahme für bulgarische Unternehmen gebeten. Die Branche fordert eine Entschädigung für den verbrauchten Strom im Zeitraum vom 1. Oktober 2021 bis 31...

veröffentlicht am 21.09.21 um 12:53

Zwei Drittel der Bulgaren wollen detailliertere Informationen in puncto Impfstoffe

Eine im August vorgenommene Umfrage von „Eurobarometer“ ergab, dass 45 Prozent der Gegner von Covid-Impfstoffen in Bulgarien überwiegend Frauen im Alter von 25 bis 39 Jahren sind, in Städten leben und in der Regel 2 Kinder unter 15 Jahren haben. 27..

veröffentlicht am 21.09.21 um 11:51
Nikolaj Witanow

Nur Beschleunigung der Impfung rettet Bulgarien vor der Pandemie

Die Covid-19-Pandemie in Bulgarien könnte enden, wenn die Schwelle von 40.000 Impfungen pro Tag erreicht sei. Das erklärte der Mathematiker Prof. Nikolaj Witanow. Bei einem Drittel der Coronafälle verläuft die Infektion ohne Symptome. Deshalb..

veröffentlicht am 21.09.21 um 11:35