Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

550 Corona-Notrufe in der vergangenen Nacht allein in Sofia

Foto: Archiv BTA

„Es herrscht landesweit kein Mangel an Medikamenten und medizinischen Mitteln“, versicherte in einem Interview für den Fernsehsender Nova TV Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow. Er bezweifelte, dass es einen Reexport an Medikamenten gebe und sich die Bürger übermäßig mit Medikamenten eindecken würden. „Es geht nicht, dass sich jeder Medikamente kauft und anfängt, sich selbst zu behandeln. Die Therapie wird von einem Arzt angesetzt“, betonte Angelow.

Der Druck auf das Gesundheitssystem sei insbesondere in Sofia sehr groß. In den vergangenen 24 Stunden sei aller 40 Sekunden ein Notruf in Verbindung mit Covid-19 eingegangen. Das einzige Problem bestehe im Mangel an Ärzten und Krankenschwestern, betonte der Gesundheitsminister.

mehr aus dieser Rubrik…

Europaparlament will Klage gegen EK wegen Visa-Erleichterungen für USA einreichen

Der Präsident des Europäischen Parlaments, David Sassoli , hat eine Entscheidung des Rechtsausschusses unterzeichnet, mit der die Europäische Kommission (EK) vor den Gerichtshof der Europäischen Union gestellt werden soll. Der Vorwurf..

veröffentlicht am 04.03.21 um 20:05

4 Regionen in Bulgarien mit EU-weit niedrigster Wirtschaftsleistung

Im Jahr 2019 variierte das regionale Bruttoinlandsprodukt pro Kopf der Bevölkerung , ausgedrückt in Kaufkraft , zwischen 32 Prozent des EU-Durchschnitts im Nordwesten Bulgariens und auf der französischen Insel Mayotte und 260 Prozent in..

veröffentlicht am 04.03.21 um 19:16

Bulgariens Tourismusministerin bespricht sich mit dem deutschen Botschafter

Marijana Nikolowa , stellvertretende Ministerpräsidentin für Wirtschafts- und Demografiepolitik und Ministerin für Tourismus , traf sich mit dem deutschen Botschafter in Bulgarien, Christoph Eichhorn . Nikolowa hob die traditionell ausgezeichneten..

veröffentlicht am 04.03.21 um 18:50