Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Händler bestehen auf Wiedereröffnung von Geschäften

Foto: Archiv BGNES

Eigentümer von Verkaufsgeschäften, die im Zuge der epidemiologischen Maßnahmen schließen mussten, bestehen auf eine Wiedereröffnung. Sie sind selbst mit kürzeren Öffnungszeiten und weniger Arbeitstagen einverstanden. Das teilte die Bulgarische Vereinigung der Einzelhändler in einen Schreiben an den Ministerpräsidenten Bojko Borissow, den Vizepremier Tomislaw Dontschew und die Minister für Finanzen und für Wirtschaft mit, informierte die BNR-Reporterin Natalija Gantschowska. Die Einschränkungsmaßnahmen hätten besonders hart die Geschäfte getroffen, die sich in den Malls befinden.

„Die Unterstützung des Staates mit Hilfe der Programme zur Stützung kleiner und mittlerer Firmen kommt für einige zu spät, für andere ist sie unzureichend und erreicht dritte überhaupt nicht“, heißt es in dem Schreiben der Einzelhändlervereinigung.

mehr aus dieser Rubrik…

Mehr Beschäftigte, weniger neue Arbeitslose in der ersten Juniwoche

Das Nationale Statistikamt und die Arbeitsagentur melden, dass die Zahl der Bürger, die in der ersten Juniwoche in Bulgarien  eine Beschäftigung gefunden haben, jene der neu registrierten Arbeitslosen um 700 übersteigt. Aus geht aus ihrer..

veröffentlicht am 12.06.21 um 11:59

Jeder dritte öffentliche Auftrag normwidrig

Bei einem Drittel der überprüften über 1.500 öffentlichen Aufträge im Wert von 1,2 Milliarden Lewa wurden Verstöße festgestellt. Das gab das Institut für Marktwirtschaft unter Bezugnahme des Jahresberichts der Staatlichen Finanzaufsichtsbehörde für..

veröffentlicht am 12.06.21 um 11:25

Corona: Neuinfektionen halten sich unter 1 Prozent

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 13.361 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests)  123 neue Covid-19-Fälle  registriert, die 0,9 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals..

veröffentlicht am 12.06.21 um 10:22