Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Hauptstädter erwarten nach Wahlen höheren Lebensstandard

Foto: Iwan Schischiew

Von den etwas mehr als 6 Millionen Wählern in Bulgarien leben rund eine Million in der Hauptstadt Sofia.

Vor BNR-Reporter äußerten zufällige Passanten auf den Straßen Sofias, dass sie nach den Parlamentswahlen am 4. April höhere Renten und bessere Arbeits- und Lebensbedingungen für junge Familien, eine bessere Regelung des Straßenverkehrs und wirksamere Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität sowie eine ausgewogenere Entwicklung von Zentrum und Randviertel erwarten.

In Sofia werden über 40 Prozent des Bruttoinlandsprodukts des Landes erwirtschaftet. Der höhere Lebensstandard und die niedrigere Arbeitslosenrate verleiten auch weiterhin viele Einwohner des Landes, in die Hauptstadt zu ziehen.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für Freitag

Am Freitag wird es sonnig sein. Vormittags wird es an einigen Stellen zu Nebel und Wolkenbildung kommen. In den östlichen Regionen und in der Region Rila-Rhodopen ziehen am Nachmittag Wolken auf. Es wird ein leichter bis mäßiger Ostwind wehen...

veröffentlicht am 28.10.21 um 19:45

Taxifahrer fordern höhere Tarife

In Sofia protestieren Taxifahrer, die eine Aktualisierung der Beförderungstarife verlangen. Die momentan gültigen Tarife würden es ihnen nicht erlauben, ihre Fahrzeuge zu unterhalten und ihre Familien zu ernähren. Viele von ihnen seien gezwungen,..

veröffentlicht am 28.10.21 um 19:30
Nikolai Pawlow

Energieholding übernimmt Verschuldung von Fernwärmeversorgung Sofia

Die Bulgarische Energieholding hat die Verschuldung der Fernwärmeversorgung Sofia gegenüber dem Erdgasverteilungsunternehmen Bulgargaz in Höhe von 121 Millionen Lewa (ca. 62 Millionen Euro) übernommen. Das teilte der Direktor von Bulgargaz..

veröffentlicht am 28.10.21 um 18:52