Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien will noch heute 52.000 Dosen des AstraZeneca-Impfstoffes erhalten

Foto: Reuters

Der bulgarische Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow habe am Mittwoch dieser Woche ein Mahnschreiben an die Firmenleitung von „AstraZeneca“ im Zusammenhang mit dem ständigen Verzug der Impfstofflieferungen gesandt, informierte das Bulgarische Nationale Fernsehen. Es wurde bekannt, dass Bulgarien erst am 1. März lediglich etwas mehr als ein Drittel der vereinbarten 142.000 Impfdosen erhalten werde. Das Gesundheitsministerium besteht darauf, bereits heute die betreffenden 52.000 Dosen zu erhalten, wobei Bulgarien bereit sei, den Flug zu übernehmen.

In den heutigen Morgenstunden sind 12.000 Dosen des Corona-Impfstoffes von „Moderna“ eingetroffen. Dabei handelt es sich um die vierte Lieferung dieses Impfstoffes.

mehr aus dieser Rubrik…

Israelische Reiseveranstalter fordern grünen Korridor mit Bulgarien

Israelische Reiseveranstalter haben einen grünen Korridor mit Bulgarien gefordert , anderenfalls werde Bulgarien viele israelische Touristen verlieren. Das habe der Ehrenkonsul von Israel in Burgas, Orlin Mandew gegenüber Bgtourism.bg erklärt. Die..

veröffentlicht am 21.04.21 um 19:26

Änderungen im Wahlgesetz mit Akzent auf Auslandsbulgaren

Änderungen im Wahlgesetz erörtert der neue Rechtsausschuss im Parlament , informiert unsere Reporterin Silwia Welikowa. Eigene Gesetzentwürfe haben mit Ausnahme der BSP und der DPS alle im Parlament vertretenen Parteien eingebracht. Das Gemeinsame an den..

veröffentlicht am 21.04.21 um 19:08
Мая Манолова

Parlamentarischer Revisionsausschuss nimmt Arbeit auf

Der neu gegründete zeitweilige Parlamentsausschuss für die Revision der Regierung des Landes in den vergangenen 10 Jahren wird an 9 vorrangigen Bereichen arbeiten , wurde nach dem heutigen ersten Treffen deutlich. Die Vorsitzende des Ausschusses, Maja..

veröffentlicht am 21.04.21 um 17:41