Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wahlbeteiligung von 45% erwartet

Foto: BGNES

5 politische Formationen werden mit Sicherheit ins nächste Parlament einziehen; zwei weitere bewegen sich um die Wahlhürde von 4 Prozent, weisen die Angaben einer jüngsten Umfrage der Meinungsforschungsagentur „Trend“ aus, die von der Zeitung „24 Tschasa“ in Auftrag gegeben wurde.

18 Tage vor der Parlamentswahlen in Bulgarien kann die regierende GERB-Partei auf einen Zuspruch von 28,8 Prozent der wahlberechtigten Bürger zurückgreifen. Die „Bulgarische Sozialistische Partei“ (BSP) würden 23,6 Prozent wählen. An dritter Stelle reiht sich die Formation „Es gibt ein solches Volk“ mit 12,7 Prozent. Die „Bewegung für Rechte und Freiheiten“ (DPS) würde 12,1 Prozent der Stimmen erhalten, gefolgt von „Demokratisches Bulgarien“ mit 5,9 Prozent. Die Koalition „Erhebe dich BG! Fratzen raus!“ und die IMRO können mit jeweils 4,1 Prozent bzw. 4 Prozent der Stimmen rechnen.

45 Prozent der Wähler werden nach ihren Angaben mit Sicherheit wählen gehen. 83 Prozent davon haben sich bereits festgelegt, wem sie ihre Stimme geben werden. 38 Prozent der Umfragteilnehmer wollen präferentiell wählen.

Die Umfrage der Meinungsforschungsagentur „Trend“ wurde vom 9. bis 14. März durchgeführt und von der Tageszeitung „24 Tschasa“ in Auftrag gegeben und finanziert. Angegeben wird ein stochastischer Fehler von ± 3,1 Prozent.


mehr aus dieser Rubrik…

Schelju Schelew

Vor 30 Jahren hat Bulgarien als erstes Mazedonien als unabhängigen Staat anerkannt

Am 8. September 1991 wurde die friedliche Trennung Mazedoniens von Jugoslawien formalisiert. Das geschah nach einem Referendum, bei dem die Mehrheit der Bürger der Republik für einen unabhängigen Staat votiert hat. Am 15. Januar 1992 hat Bulgarien als..

veröffentlicht am 15.01.22 um 08:30

Wettervorhersage für das Wochenende

In der Nacht zum Samstag werden die Lufttemperaturen auf Werte zwischen -4°C und +1°C absinken; in Sofia und Umgebung um den Gefrierpunkt. Am Tage wird eine wechselhafte Bewölkung vorherrschen. In den höheren Lagen sind schwache Schneefälle..

veröffentlicht am 14.01.22 um 19:45
Kiril Petkow

Premier spricht mit Protestlern von „Wasraschdane“

Premier Kiril Petkow hat sich mit Vertretern der Partei „Wasraschdane“ getroffen, hat BNR in Erfahrung gebracht. Unter ihnen waren die stellvertretenden Vorsitzenden der Partei – Zontscho Ganew und Anwalt Petar Petrow sowie Dozent Atanas Mangarow in..

aktualisiert am 14.01.22 um 19:17
Подкасти от БНР