Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Vizepremier Tomislaw Dontschew verspricht Unterstützung bei Kabinettbildung

Vizepremierminister Tomislaw Dontschew
Foto: BGNES

„Wenn es Slawi Trifonow an 2, 3, 4 oder 5 Stimmen fehlen sollte, um eine Regierung zu bilden, wird er sie von der GERB bekommen – im Namen dessen, dass Bulgarien nicht in ein politisches Chaos gestürzt wird“, äußerte in einem Interview für den Fernsehsender Nova TV Vizepremierminister Tomislaw Dontschew.

Eine solche Unterstützung für den Zweitplatzierten der Parlamentswahlen werde es jedoch nicht in jedem Fall geben, fügte Dontschew hinzu: „Wenn jemand keine Unterstützung will, wird er sie auch nicht bekommen“. Dontschew informierte, dass die GERB-Partei eine Regierungsbildung anstreben werde, jedoch auch bereit sei, in Opposition zu treten.

In Bezug auf Verfassungsänderungen stellte der Vizepremier Gespräche mit allen politischen Kräften in Aussicht. Dontschew erinnerte an die Worte von Staatspräsident Rumen Radew, der angekündigt hatte, seinen Verfassungsentwurf nach den Wahlen vorzulegen.


mehr aus dieser Rubrik…

Festnahme eines Polizisten, der als Drogenkurier unterwegs war

Ein Polizist aus Sofia wurde gestern mit Drogen in seinem Auto festgenommen. Bei einem Briefing gab das Innenministerium heute bekannt, dass der Polizist seit Monaten unter Beobachtung stand. Seine Verhaftung erfolgte nach einem anonymen Signal für..

veröffentlicht am 16.04.21 um 14:51

Bulgarien muss Geburtsurkunde von Baby mit zwei Müttern ausstellen

Bulgarien müsse das Baby mit den zwei Müttern, einer Bulgarin und einer Engländerin, anerkennen und ihm als bulgarischer Staatsbürger eine Geburtsurkunde ausstellen. Es sei jedoch nicht notwendig, im Dokument beide Mütter einzutragen. Das ist die..

veröffentlicht am 16.04.21 um 13:52

Rücktritt vom Kabinett vom Parlament angenommen

Nach langanhaltenden Diskussionen hinsichtlich der Prozedur wurde die Rücktrittserklärung des dritten von Bojko Borissow geleiteten Kabinetts vom Parlament angenommen. Der Beschluss wurde mit 156 Stimmen verabschiedet. Stimmenthaltungen gab es nicht. Die..

veröffentlicht am 16.04.21 um 13:24