Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

BSP: Bojko Borissow hat seine Positionen im Energiesektor untermauert

Kornelia Ninowa
Foto: BGNES

Die parlamentarischen Parteien, die eine Veränderung wollten, haben Bojko Borissow geholfen, seine Positionen im Energiesektor zu untermauern, nachdem sie den Vorschlag der BSP für ein Moratorium für alle Deals und Rochaden in den Verwaltungsräten seitens der zurückgetretenen Regierung abgelehnt haben. Das erklärte die BSP-Vorsitzende Kornelia Ninowa. Sie wies darauf hin, dass binnen 24 Stunden die Leiter der wichtigsten Unternehmen im bulgarischen Energiesektor wie dem Kernkraftwerk „Kosloduj“, der Bulgarischen Energieholding und anderer ausgetauscht wurden. Sie hat versprochen, dass die BSP morgen mehr Informationen über das Geschehen im Energiesektor geben wird, berichtete der Reporter Daniel Inkow.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für den Mittwoch

Der Monat Dezember wird mit Tagestiefstwerten zwischen -10°C und +2°C (Region Burgas) beginnen . Am kältesten wird es in den Niederungen Südwestbulgariens sein. In Sofia und Umgebung wird das Thermometer in den frühen Morgenstunden -8°C anzeigen...

veröffentlicht am 30.11.21 um 19:45

Radew und Zaew besprechen Rechte von Nordmazedonier, die sich als Bulgaren bestimmen

Der Dialog auf hoher Ebene sei der Schlüssel zur Vertrauensbildung und zur Überwindung der strittigen Fragen in den Beziehungen zwischen Bulgarien und der Republik Nordmazedonien. Auf diese Position einigten sich die Präsidenten Bulgariens und..

veröffentlicht am 30.11.21 um 19:37

Umweltschützer: Bulgarien setzt nicht genug auf erneuerbare Energiequellen

Bulgarien könne seinen Strombedarf vollständig aus erneuerbaren Quellen decken, behaupten Umweltorganisationen. Durch die Investitionen in die Gasinfrastruktur würden wir laut Umweltschützern unsere Energieunabhängigkeit riskieren. "Aufgrund der..

veröffentlicht am 30.11.21 um 19:03
Подкасти от БНР