Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 425

Foto: EPA/BGNES

Einschränkungsmaßnahmen für Privatfeiern aufgehoben

„Bulgarien liegt innerhalb der Europäischen Union in Bezug auf die Corona-Morbidität an 20. Stelle und an zweiter Stelle, was die Corona-Sterberate anbelangt“, sagte der scheidende Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow auf der turnusmäßigen Pressekonferenz der Gesundheitsbehörden. In den vergangenen 14 Tagen lag das Verhältnis von Genesenen zu Neuinfizierten bei 2 zu 1. „In den Behandlungszentren des Landes ist die Lage normal. Einzig in 4 Regionen gibt es mehr Patienten; das sind Blagoewgrad, Silistra, Stara Sagora und Schumen. 

Momentan seien von den Betten für leichte Corona-Fälle im Durchschnitt 47 Prozent belegt; die Corona-Intensivstationen würden zu 51 Prozent ausgelastet sein, informierte der Gesundheitsminister. Er teilte mit, dass die bisher gültigen Einschränkungsbedingungen für Zusammenkünfte von Bürgern bis 15 Personen, wie Hochzeiten und Bälle, entfallen.

Die Corona-Mutationen aus Indien, Südafrika und Brasilien seien in Bulgarien nicht festgestellt worden, informierte Prof. Todor Kantardschiew, Direktor des Nationalen Zentrums für Infektions- und parasitäre Erkrankungen. In diesem Zusammenhang forderte er jedoch die einreisenden Bürger auf, sich prophylaktisch in eine mindestens 10 Tage dauernde Selbstisolation zu begeben.

Tagesrekord an geimpften Bürgern

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 14.948 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 1.635 neue Covid-19-Fälle registriert, die 10,9 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (305), Plowdiw (189) und Stara Sagora (100) diagnostiziert.

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 46.159.

6.158 Patienten werden stationär behandelt, darunter 599 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 164 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 2.669 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 16.773 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 344.895 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 877.124 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 32.482; eine zweite Impfdosis haben 251.202 Bürger erhalten.

Pro Tag sollen 50.000 Bürger geimpft werden

„Der Pfizer-Impfstoff wird in Bulgarien allen anderen vorgezogen. Die meisten geimpften Bürger sind im Alter zwischen 25 und 49 Jahren. Momentan sind genügend Impfdosen vorhanden; in der letzten Woche des Mai sollen weitere 400.000 Dosen geliefert werden“, informierte der scheidende Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow. „Es besteht die Möglichkeit, die Arbeit der „grünen Korridore“ nach dem 9. Mai zu verlängern; es wird also keine Voranmeldung für eine Impfung notwendig sein. Es ist eine Frage der Organisation seitens der Gesundheitsinspektionen und Hausärzte, inwieweit das jetzige Tempo der Impfung aufrechterhalten werden kann. Für den Mai haben wir uns vorgenommen, täglich 50.000 Bürger zu impfen. Bald wird es in Bulgarien eine Million geimpfter Bürger geben. Zusammen mit den Genesenen werden es anderthalb Millionen sein, die gegen Covid-19 geschützt sind“, äußerte Prof. Angelow.

General Mutaftschijski beglückwünscht Militärmediziner

Der Leiter der Militärmedizinischen Akademie (Militärkrankenhaus) und Chefarzt der Bulgarischen Streitkräfte General Prof. Dr. Wentzislaw Mutaftschijski beglückwünschte die Militärmediziner zum Tag des Heldenmutes und der Bulgarischen Armee.

„Ich danke allen Kollegen, die auch in diesem Augenblick an mehreren Fronten kämpfen – mit Mut und Würde! Eine traditionell ausgezeichnete Einschätzung wird der Arbeit der bulgarischen Militärmediziner, die sich auf Auslandseinsätzen befinden, erteilt. Ich danke den Kollegen, die seit mehr als einem Jahr den unsichtbaren Feind – Covid-19 die Stirn bieten. Verdiente Glückwünsche auch an unsere Kursanten, den künftigen Militärärzten, die in den Zeiten der Pandemie ihre Berufung zu würdigen Sanitätsoffizieren unter Beweis gestellt haben“, äußerte General Prof. Dr. Mutaftschijski.

Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.

Zusammengestellt: Iwo Iwanow

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

500.000 Euro haben die Wahlkampagnen von GERB, BSP und DPS gekostet

GERB, die BSP und die DPS haben nach Angaben des Nationalen Rechnungshofs  500.000 Euro für ihre Kampagnen für die Parlamentswahlen am 4. April ausgegeben , berichtete die Reporterin Marta Mladenowa. "Demokratisches Bulgarien" habe über 250.000 Euro..

veröffentlicht am 04.06.21 um 19:23

Covid-19 in Bulgarien: Tag 447

Analyse über Gesundheitsversorgung während Covid-19-Pandamie in Auftrag gegeben Eine Analyse der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung für den Zeitraum vom 1. März 2020 bis zum 31. Mai 2021 im Zusammenhang mit der Covid-19-Epidemie soll in..

veröffentlicht am 28.05.21 um 19:35

Covid-19 in Bulgarien: Tag 446

Covid-19-Impfzertifikate werden neu ausgestellt Alle bisher ausgestellten Covid-19-Impzertifikate werden erneut ausgestellt. Dies gab Gesundheitsminister Dr. Stojtscho Kazarow in einem Interview für den Fernsehsender „Bulgaria On Air“ bekannt...

veröffentlicht am 27.05.21 um 19:36