Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Wahlfazit: gute Wahlbedingungen allein reichen nicht aus

Димитър Димитров, говорител на ЦИК.
Foto: БГНЕС

„Das Fehlen eines speziellen Wahlbezirks „Ausland“ gehört zu den Ursachen für die niedrige Wahlbeteiligung im Ausland“ sagte Dimitar Dimitrow von der  Zentralen Wahlkommission gegenüber dem BNR.

„Es wurden die technischen Voraussetzungen für die Stimmabgabe geschaffen, es blieb jedoch die Einstellungen bei den Wählern aus, den Urnengang anzutreten. Es wurde ein Anstieg der Wahlbeteiligung in der Türkei registriert; die dramatischen Vorhersagen haben sich jedoch nicht erfüllt. In der Türkei gingen rund 7.000 Wähler zu den Urnen. Die Schlussfolgerung ist, dass es nicht ausreicht, für die nötigen Bedingungen zu sorgen. Es muss an die Bürger appelliert und Lösungen angeboten werden“, betonte Dimitrow.

„Das Problem in der Wahlnacht mit den Protokollen aus dem Ausland ist organisatorischer und verwaltungstechnischer Natur - in sehr kurzer Zeit mussten große Datenmengen verarbeitet werden. Jedes Dokument musste von mindestens 2 Mitgliedern der Zentralen Wahlkommission eingesehen werden“, erklärte Dimitar Dimitrow.


mehr aus dieser Rubrik…

Corona: allein in Sofia über 900 Neuinfizierte

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 18.725 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 3.183 neue Covid-19-Fälle registriert, die 17 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 15.10.21 um 08:50

Dritter Wahlkampf für dieses Jahr gestartet

Vom 15. Oktober bis zum Tag der Besinnung am 13. November steht Bulgarien ganz unter dem Zeichen des Wahlkampfs. Zum ersten Mal seit der Wende in Bulgarien finden im Verlauf eines Jahres zum dritten Mal Parlamentswahlen statt. Die vorgezogenen..

veröffentlicht am 15.10.21 um 08:00

Frans Timmermans zu Besuch erwartet

Der für den Grünen Pakt zuständige Vizepräsident der Europäischen Kommission, Frans Timmermans, trifft heute in Bulgarien ein. Er wird sich mit Premierminister Stefan Janev treffen. Thema des Gesprächs ist nach inoffiziellen Informationen der..

veröffentlicht am 15.10.21 um 07:10