Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Sofioter Stadtratsvorsitzender zurückgetreten

Elen Gerdschikow
Foto: Sofioter Gemeinderat

GERB-Parteichef Bojko Borissow sagte, er habe persönlich den Rücktritt des Vorsitzenden des Sofioter Stadtrats, Elen Gerdschikow, gefordert. Gerdschikow, der das Amt fast im Laufe von knapp 10 Jahren bekleidet hat, gab gestern bekannt, dass er sich aus persönlichen Gründen zurückziehe.

Heute, bei einem Treffen mit GERB-Aktivisten in Plowdiw, sagte Bojko Borissow, Gerdschikow habe versagt und zugelassen, dass Gemeinderäte auf Kosten von GERB eine Karriere verfolgen.
Unzufrieden ist Borissov auch, dass die Gemeinderäte von GERB nicht auf die Mahnungen der Initiative „Rette Sofia“ reagiert haben, dass der öffentliche Nahverkehr der Hauptstadt wegen der schlechten Führung der Bürgermeisterin Jordanka Fandakowavor dem Bankrott stehe.

mehr aus dieser Rubrik…

Ilijana Jotowa

Vizepräsidentin: Ich erwarte, dass Bulgarien mit der „Ja-Politik“ aufhört

Die bulgarische Vizepräsidentin Ilijana Jotowa sprach in einem Interview für den Bulgarischen Nationalen Rundfunk ihre Erwartungen aus, dass Bulgarien mit der sogenannten „Ja-Politik“ aufhört, aktiver ist und seinen Platz bei der Lösung der Krisen in..

veröffentlicht am 19.01.22 um 18:26

Anteil erneuerbarer Energien in Bulgarien über dem EU-Durchschnitt

23,3 Prozent war der Anteil erneuerbarer Energien am Energiemix Bulgariens im Jahr 2020, während der EU-Durchschnitt bei 22,1 Prozent lag. Das zeigen heute veröffentlichte Eurostat-Daten. Unmittelbar vor Bulgarien liegt Rumänien (24,5 Prozent) und..

veröffentlicht am 19.01.22 um 18:17

Mobile Teams haben 21.869 Menschen geimpft, deren Mobilität eingeschränkt ist oder die an abgelegenen Orten leben

Bis zum 18. Januar haben mobile Teams insgesamt 21.869 Menschen mit eingeschränkter Mobilität und Menschen, die in schwer zugänglichen und abgelegenen Orten leben, gegen Covid-19 geimpft. Am größten ist Anzahl der von den mobilen Teams geimpften..

veröffentlicht am 19.01.22 um 16:35
Подкасти от БНР