Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Geplante Reform in Polizeistrukturen bereitet Strafverfolgungsbehörden Sorgen

Foto: Archiv

Die größte Polizeigewerkschaft (SFSMVR) äußerte sich besorgt über eine geplante Reform der Struktur des Innenministeriums, geht aus einer Meldung der Gewerkschaft an die Medien hervor. Die Regierung hatte die Idee zur Diskussion aufgeworfen, die Feuerwehr und die Notrufnummer 112 in eine getrennte Struktur zu verwandeln. Die Polizeigewerkschaft ist der Ansicht, dass das zu Unsicherheit, Spannungen und Demotivation unter den Mitarbeitern in mehreren Polizeidirektionen führen werde. Gleichzeitig damit bestehe Zweifel daran, dass der Koalitionsvertrag der Regierung umgesetzt werden könne. Daher besteht die Polizeigewerkschaft auf ein dringendes Treffen mit dem Premierminister, um die Situation im Innenministerium zu besprechen.

mehr aus dieser Rubrik…

Finanzminister Assen Wassilew

Bulgarien verlangt von Europäischer Kommission Klärung russischer Gasimporte in EU

Der stellvertretende bulgarische Ministerpräsident und Finanzminister Assen Wassilew forderte die Europäische Kommission auf, zu klären, ob einzelne EU-Länder unterschiedlich von Gazprom behandelt werden und ob es in einigen Mitgliedstaaten zu..

veröffentlicht am 25.05.22 um 09:05

Corona-Tagesstatistik: 100 Neuinfizierte und 3 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 2.501 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 100 neue Covid-19-Fälle registriert, die rund 4 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 25.05.22 um 08:10

Massensingen zum 24. Mai

Am heutigen 24. Mai, dem Tag der Heiligen Brüder Kyrill und Method und des bulgarischen Alphabets, der Bildung, Kultur und des slawischen Schrifttums, feiern wir auch das 130-jährige Jubiläum der Hymne „Schreite vorwärts, aufgeklärtes Volk“, die von..

veröffentlicht am 24.05.22 um 07:30