Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Staatsschulden erreichen 25,1% vom BIP

Foto: BGNES

Der institutionelle Sektor „Staatsleitung“ meldet ein Haushaltsdefizit von 2,8 Mrd. Euro, was 4,1% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht, so die vorläufigen Daten des Nationalen Statistikamts. Das Defizit im Teilsektor „Zentrale Leitung“ betrug im vergangenen Jahr 3,3 Mrd. Euro oder 4,8 % des BIP, während die Kommunalverwaltung einen Überschuss von 75 Mio. Euro und die Sozialversicherung von 414 Mio. Euro verzeichneten. Die Staatsverschuldung erreichte 17 Mrd. Euro oder 25,1% vom BIP – ein Rekord seit der Einführung der Währungsunion im Jahr 1997.

mehr aus dieser Rubrik…

Boom beim Import von Elektroautos und Hybridfahrzeugen

Sie sind leise, komfortabel, umweltfreundlich und sparsam. Inwieweit sich die Bulgaren aus Umweltbewusstsein oder finanziellen Gründen ein Elektroauto anzuschaffen, sei dahingestellt. Aber eines ist sicher: Sie orientieren sich zunehmend an grüner..

veröffentlicht am 01.10.22 um 14:05

Nationales Statistikamt meldet leichte Verbesserung des Geschäftsklimas in Bulgarien

Nach einer deutlichen Verschlechterung im August 2022 war einen Monat später eine leichte Verbesserung des Geschäftsklimas in der Industrie, im Einzelhandel und im Dienstleistungssektor zu verzeichnen.  Gleichzeitig werden in den nächsten drei..

veröffentlicht am 29.09.22 um 14:09

Deutsche Investitionen schaffen 3.500 neue Arbeitsplätze in Bulgarien

In der Automobilzulieferindustrie und im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien werden Investitionsprojekte in Angriff genommen, die in Bulgarien fast 3.500 neue Arbeitsplätze schaffen werden.  Das wurde nach Treffen des..

veröffentlicht am 28.09.22 um 16:42