Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wir stehen vor einer neuen Covid-Welle

Angel Kuntschew
Foto: BGNES

Wir befinden uns bereits in einer neuen Welle von Covid-19 und in zwei oder drei Wochen wird die Zahl der Neuinfizierten steigen, so der Nationale Gesundheitsinspektor Dr. Angel Kuntschew.

Als Grund für den erwarteten Anstieg nannte er die vielen Bulgaren, die in Griechenland ihren Sommerurlaub verbringen, wo die Zahl der Fälle und die Arbeitsbelastung in den Krankenhäusern erheblich gestiegen ist. Nach Angaben des Gesundheitsinspektors werden die meisten Betroffenen keine Krankenhausbehandlung benötigen. „Die Variante ist immer noch Omikron, wenn auch mit mehreren Subvarianten. Wir befürchten jedoch, dass im Herbst ein neuer Stamm auftauchen wird, der die Immunität umgehen wird“, fügte er hinzu. 

mehr aus dieser Rubrik…

Streit im Gemeinderat Sofias über gehisste Flagge der Ukraine

Die an der Fassade der Gemeindeverwaltung der Hauptstadt Sofia angebrachte Fahne der Ukraine hat im Gemeinderat erneut Kontroversen verursacht. Borislaw Iwanow von der Gruppe „Patrioten für Sofia“ warf auf der Sitzung des Stadtrats die..

veröffentlicht am 06.10.22 um 13:33
Iwan Iwanow

Gas soll nicht teurer, sondern sogar billiger werden

Wenn auf internationaler Ebene und im Krieg in der Ukraine nichts Außergewöhnliches passiert und die Situation sich nicht grundlegend wandelt, werden die Erdgaspreise für November und Dezember nicht steigen. Das auf einem Runden Tisch in Sofia zum..

veröffentlicht am 06.10.22 um 12:27
Zwetosar Tomow

Zunehmend mehr Bulgaren geben niemandem ihre Stimme

Die Wähler in Bulgarien entscheiden sich zunehmend mehr für die Option „Ich unterstütze niemanden“ , sagte gegenüber dem Fernsehsender „Nova News“ der Sprecher der Zentralen Wahlkommission Zwetosar Tomow. In den jüngsten Wahlen haben rund 35.000..

veröffentlicht am 06.10.22 um 12:17