Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien wird der Ukraine militärische Hilfe leisten, hat das Parlament entschieden

| aktualisiert am 09.12.22 um 17:21
Foto: BGNES

Mit 148 Ja-Stimmen haben GERB-SDS, „Wir setzen die Veränderung fort“, die DPS, die Koalition „Demokratisches Bulgarien“ und „Bulgarischer Fortschritt“ einen Beschlussentwurf über militärische und militärisch-technische Unterstützung der Ukraine unterstützt.

 Besagter Beschlussentwurf wurde vom Ministerrat eingebracht, in Umsetzung des Parlamentsbeschlusses vom 3. November, der Ukraine militärische und militärtechnische Unterstützung zu leisten und die Verteidigungsfähigkeiten Bulgariens zu stärken. 46 Abgeordnete von der BSP und von „Wasraschdane“ stimmten dagegen und 1 Abgeordneter von „Wir setzen die Veränderung fort“ enthielt sich der Stimme.

Nur ein BSP-Abgeordneter – Jawor Boschankow, stimmte für die Entsendung von Militärhilfe. „Ich bin von meiner Position absolut überzeugt, wobei ich mir über die Konsequenzen im Klaren bin, die sie für mich haben kann, aber ich bin überzeugt: Russland wird diesen Krieg nicht gewinnen“, sagte Boschankow von der Tribüne des Parlaments. Nach seiner Rede beschloss die BSP-Fraktion einstimmig, Boschankow von der Partei auszuschließen und forderte ihn auf, das Parlament zu verlassen und Platz für den nächsten auf der Liste zu machen.

mehr aus dieser Rubrik…

Botschafter Marin Rajkow: Großbritannien hat sich als wichtiger Partner für Bulgarien etabliert

Das Mandat von Marin Rajkow als Botschafter Bulgariens im Vereinigten Königreich läuft am 1. März aus. Der ehemalige Botschafter in den Vereinigten Staaten und derzeitige stellvertretende Außenminister Tichomir Stojtschew wird ihn in London ersetzen...

veröffentlicht am 23.02.24 um 11:46
Olessja Ilaschtschuk und Wassil Tersiew

Die ukrainische Flagge wird weiterhin vor dem Rathaus der Hauptstadt wehen

„Bei einem Treffen mit der ukrainischen Botschafterin in Sofia, Olessja Ilaschtschuk, habe ich ihr gesagt, dass die ukrainische Flagge neben der bulgarischen und der europäischen Flagge am Rathaus wehen wird, solange ukrainische Männer und Frauen unsere..

veröffentlicht am 23.02.24 um 11:40
Христо Иванов

Christo Iwanow: Premierminister Denkow wird am 6. März zurücktreten

Es ist keine Bewegung in die Verhandlungen gekommen. Wir warten auf die Gegenposition von GERB, mit der wir die Verantwortung für die Regierung teilen. Das sagte Christo Iwanow, Ko-Vorsitzender der Partei „Demokratisches Bulgarien“ (DB), gegenüber..

veröffentlicht am 23.02.24 um 10:25