Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

UNO erwartet Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in Bulgarien

Foto: Archiv

Der Krieg in der Ukraine stellt die Weltwirtschaft auf die Probe und UN-Experten prognostizieren für 2023 das langsamste Wachstum im letzten Jahrzehnt.

Für Bulgarien wird eine Verlangsamung des Wachstums von den veranschlagten 3 Prozent im Jahr 2022 auf 1,5 Prozent im Jahr 2023 prognostiziert. Laut diesem Indikator gehört das Land zu den Spitzenreitern in der EU, denn für die gesamte Gemeinschaft beträgt das prognostizierte Wachstum 0,2 Prozent im Jahr 2023. Im Jahr 2024 soll sich das Wachstum der bulgarischen Wirtschaft auf 3 Prozent beschleunigen.

Die Inflation in unserem Land werde sich voraussichtlich von den erwarteten 14 Prozent im Jahr 2022 auf 7,5 Prozent im Jahr 2023 verlangsamen und im Jahr 2024 auf 3,2 Prozent fallen.

Der Arbeitsmarkt solle stabil bleiben. Nach UN-Berechnungen lag die Arbeitslosigkeit im Jahr 2022 bei 5,3 Prozent und werde in diesem Jahr auf 4,3 Prozent absinken.




Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Businessklima hat sich im Mai um 0,6 Punkte verbessert

Im Mai hat sich die wirtschaftliche Lage des Landes den zweiten Monat in Folge verbessert. Eine Verbesserung gab es im Einzelhandel, im Baugewerbe und im Dienstleistungssektor, dafür aber einen Rückgang in der Industrie.  Das Baugewerbe, die Industrie..

veröffentlicht am 30.05.24 um 13:28

BNR ermahnt, Immobilienmarkt nicht aufzuheizen

Die bulgarische Nationalbank (BNB) hat einen "Überblick über die bestehenden Maßnahmen gegen die Risiken für das Bankensystem" veröffentlicht, die sich aus hypothekarisch gesicherten Krediten für Wohnungen und Immobilien ergeben. Es wird an die Situation..

veröffentlicht am 27.05.24 um 12:34
Петър Чобанов

Europäisches Treffen der Clearinghäuser und Zahlungssysteme findet in Sofia statt

Die digitale vierte industrielle Revolution im Finanzsektor ist ein Maßstab für den Wandel der gesamten Wirtschaft hin zu einer grünen und nachhaltigen Zukunft, sagte der Untergouverneur der Bulgarischen Nationalbank, Petar Tschobanow, bei der Eröffnung..

veröffentlicht am 22.05.24 um 14:19