Mit EU-Geldern gebaute Immobilien von Europaabgeordnetenkandidatin werden überprüft

Elena Jontschewa
Foto: BGNES

Nach Veröffentlichungen in den Medien startete die Oberste Kassationsstaatsanwaltschaft Ermittlungen über die Familien-Immobilien der Abgeordneten und von der Opposition nominierten Europaabgeordnetenkandidatin Elena Jontschewa. Die Untersuchungen sollen im Laufe eines Monats zeigen, ob die drei mit Hilfe von EU-Fördermitteln errichteten Gästehäuser der Familie zweckgemäß genutzt werden. Verlangt werden Kopien von der Registrierung der darin untergebrachten Gäste aus dem In- und Ausland, die Dokumentation rund um die Eintragung und Kategorisierung der Objekte, Informationen über die entrichteten Übernachtungs- und Tourismussteuern etc. Überprüft werden die Aktivitäten zum Code 311 „Diversifizierung hin zu nichtlandwirtschaftlichen Tätigkeiten“ vom Programm über die Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums, das vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums finanziert wird.


mehr aus dieser Rubrik…

UNESCO-Generaldirektorin besucht bulgarische Ausstellung in Paris

Die Generaldirektorin der UNESCO Audrey Azoulay besuchte eine Fotoausstellung der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften, die im UNESCO-Gebäude in Paris zu sehen ist. Die Exposition verdeutlicht die Entwicklung der Bulgarischen Akademie der..

veröffentlicht am 22.10.19 um 12:43
Bojko Borissow und Herro Mustafa

Premier Borissow trifft sich mit neuer US-Botschafterin in Sofia

Auf dem ersten Treffen mit der neuen Botschafterin der USA in Bulgarien, Herro Mustafa, durchgeführt im Gebäude des Ministerrats, betonte Ministerpräsident Bojko Borissow, dass der Dialog zwischen beiden Ländern auf allen Ebenen nachhaltig sei. Borissow..

veröffentlicht am 22.10.19 um 12:33

EK stellt heute Fortschrittsbericht über Bulgarien und Rumänien vor

Die Europäische Kommission (EK) wird heute im Rahmen des Kooperations- und Kontrollverfahrens ihren Bericht über die Fortschritte Bulgariens und Rumäniens vorstellen. Das soll auf der turnusmäßigen Sitzung des Kollegiums der Europäischen Kommission..

veröffentlicht am 22.10.19 um 10:38