Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Sozialisten fordern Einführung des russischen Corona-Impfstoffes

Foto: EPA/BGNES

Die „Bulgarische Sozialistische Partei“ (BSP) fordert, dass das Parlament die Regierung mit der Aufnahme von Verhandlungen zur Einführung des russischen Corona-Impfstoffes „Sputnik V“ beauftragen soll. Das teilte im Parlament die Parteivorsitzende der Sozialisten Kornelia Ninowa mit, übermittelte die BNR-Reporterin Violeta Aschikowa.

Die Sozialisten verlangen, dass ihre Forderung bereits in der kommenden Woche noch vor der Beurlaubung des Parlaments vor den Wahlen besprochen wird. Andernfalls werde die BSP die Einberufung einer Sondersitzung zu dieser Frage beantragen.

Laut Ninowa hätten die Regierenden mit dem Start der Massenimpfung den „Nationalen Impfplan aufgegeben“, indem der Impfstoff von „AstraZeneca“ frei in Umlauf gebracht wurde, was zu Schlangen vor den Impfstellen und Chaos im System geführt habe.

mehr aus dieser Rubrik…

Kostadin Angelow: Neuer Tagesrekord mit über 21.000 Impfungen

Unser Land hat einen neuen Tagesrekord bei den Impfungen gegen Covid-19 gestellt. Das gab der scheidende Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow auf seinem Facebook-Account bekannt. Bis 18:30 Uhr bulgarischer Zeit wurden heute 21.306 Menschen..

veröffentlicht am 22.04.21 um 19:38

Einmal im Monat muss der Premier dem Parlament Bericht erstatten

Jeden ersten Donnerstag im Monat müssen der Premierminister und die stellvertretenden Premierminister im Parlament erscheinen und aktuelle Fragen im Zusammenhang mit der Politik der Regierung beantworten. Dies geht aus den Änderungen der..

veröffentlicht am 22.04.21 um 19:29

Sofia mit einem Programm für sauberere Luft

Das „Komplexe Programm zur Verbesserung der Luftqualität für den Zeitraum 2021-2026“, das heute von der Stadtgemeinde Sofia verabschiedet wurde, sieht die Einrichtung von emissionsarmen Zonen für den Verkehr und die Beheizung der Haushalte vor. An..

aktualisiert am 22.04.21 um 19:19