Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Einführung des Begriffs „Realeinkommen“ vorgeschlagen

Foto: Archiv

In Bulgarien solle der Begriff „Realeinkommen“ eingeführt werden, damit die Zahl der niedrigbezahlten Arbeitnehmer und der sogenannten „arbeitenden Armen“ verringert wird, schlug die Gewerkschaftsvereinigung KNSB auf einer Online-Diskussion vor. Die Gewerkschaften haben errechnet, dass im vergangenen Jahr der Mindestlohn lediglich die Hälfte des für den Unterhalt notwendigen Realeinkommens ausgemacht habe. Daher fordert die KNSB eine jährliche Anhebung des Mindestlohns um 17,5 Prozent, damit es bis zum Jahr 2025 die Höhe des Realeinkommens erreicht.

Die scheidende Sozialministerin Denitza Satschewa unterstrich, dass „der Vorschlag der Europäischen Kommission zu einer Direktive des Europäischen Parlaments zur Einführung von Mindestlöhnen innerhalb der Europäischen Union eine gute Verhandlungsgrundlage darstellt“.


mehr aus dieser Rubrik…

Übergangsregierung will große Steuerzahler zur Kasse bitten

Zum neuen Direktor des Zollamts wurde Pawel Tonew ernannt, informierte auf einer Pressekonferenz der Finanzminister der Übergangsregierung Assen Wassilew. Auch die bisherige Direktorin des Finanzamts Galja Dimitrowa sei entlassen worden; als Grund..

veröffentlicht am 14.05.21 um 12:36

Markt für bulgarisches Rosenöl geschrumpft

40 Prozent der Rosenanpflanzungen werden nicht geerntet werden; im Herbst werden einige Rosenbauern sogar Rosenfelder roden, prognostiziert die Vereinigung der Rosenanbauer. „Die Ursachen sind im geschrumpften Rosenölmarkt zu suchen“, meldete die..

veröffentlicht am 14.05.21 um 12:08
Ex-Wirtschaftsminister Latschesar Borissow

Bulgarien hat deutschen Autoherstellern Industriepark angeboten

Bulgarien sei bereit gewesen, für führende deutsche und andere Fahrzeughersteller einen Industriepark zu errichten. Das teilte der ehemalige Wirtschaftsminister Latschesar Borissow in einem Antwortschreiben auf eine Frage des Abgeordneten Arman..

veröffentlicht am 13.05.21 um 10:43