Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Covid-19 in Bulgarien: Tag 421

Foto: Militärmedizinische Akademie

WHO-Vertreter: Wahrscheinlich keine jährliche Corona-Impfung notwendig

„Die Wahrscheinlichkeit, dass man sich jährlich gegen Covid-19 impfen lassen muss, ist sehr gering“, kommentierte gegenüber dem BNR-Lokalsender in Kardschali Dozent Michail Okolijski, Vertreter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Bulgarien. „Die Menschen, die im vergangenen Jahr um diese Zeit geimpft wurden, weisen noch zureichend Antikörper auf und besitzen daher weiterhin einen guten Schutz gegen das Virus“, sagt der Experte. Er verwies darauf, es bestehe aber auch die Hypothese, dass das Coronavirus schwächer werde und sich in eine Art saisonbedingte Krippe verwandle, so dass eine regelmäßige Impfung notwendig werden könnte.

Covid-19 mit Spätfolgen auch bei mittelschwerem Krankheitsverlauf

„Es gibt keinen Fall mit schwerem oder sogar mittelschwerem Krankheitsverlauf, bei dem keine lebenslangen Spätfolgen auftreten.“ Diese Meinung äußerte gegenüber dem Fernsehsender bTV Dr. Dontscho Dontschew von der Militärmedizinischen Akademie in Sofia. Dr. Dontschew hatte sich im vergangenen Jahr als Freiwilliger für eine Corona-Abteilung gemeldet, war an Covid-19 schwer erkrankt und spendete nach seiner Genesung mehrere Male Blutplasma zur Behandlung anderer Patienten.

Infektionsrate auf 6,6% gesunken

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 7.086 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 466 neue Covid-19-Fälle registriert, die 6,6 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Sofia (100), Stara Sagora (54) und Warna (44) diagnostiziert.

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 48.513.

6.790 Patienten werden stationär behandelt, darunter 670 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind 45 Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 355 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 16.444 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 339.889 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 821.218 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 5.755; eine zweite Impfdosis haben 215.074 Bürger erhalten.

Impfwillige auch zu Ostern

Während der orthodoxen Osterfeiertage funktionieren uneingeschränkt die sogenannten „grünen Korridore“ für Bürger, sie sich gegen Covid-19 impfen lassen wollen. Vor einigen Impfstellen haben sich am Ostersonntag sogar Schlangen gebildet. In der Hauptstadt Sofia läuft die Impfaktion in den größten Krankenhäusern, darunter in der Akademie für Militärmedizin, dem Alexander-Krankenhaus und dem Medizinischen Institut des Innenministeriums. Die Gesundheitsbehörden versicherten, dass genügend Impfstoffe vorhanden seien.

„In diesem Jahr hege ich keinen Optimismus in Bezug auf die Pandemie und ziehe es vor, skeptischer und zurückhaltender zu sein“, kommentierte er. Dr. Dontschew zufolge habe jede der drei Corona-Wellen ihre ganz spezifischen Charakteristiken gezeigt und die Mediziner mit neuen Problemen konfrontiert. „Mittlerweile verfügen wir über eine gute Infrastruktur und gut ausgerüstete Abteilungen, so dass die Voraussetzungen zur Rettung vieler Menschenleben gegeben sind. Es wird gehofft, dass vor allem mit Hilfe der Massenimpfung die Pandemie überwunden werden kann“, sagte der Mediziner.

Weitere wichtige Informationen zu Covid-19 in bulgarischer Sprache und in 9 Fremdsprachen finden auf der Internetseite von Radio Bulgarien in unserer Spezialrubrik COVID-19.

Zusammengestellt: Diana Zankowa

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

500.000 Euro haben die Wahlkampagnen von GERB, BSP und DPS gekostet

GERB, die BSP und die DPS haben nach Angaben des Nationalen Rechnungshofs  500.000 Euro für ihre Kampagnen für die Parlamentswahlen am 4. April ausgegeben , berichtete die Reporterin Marta Mladenowa. "Demokratisches Bulgarien" habe über 250.000 Euro..

veröffentlicht am 04.06.21 um 19:23

Covid-19 in Bulgarien: Tag 447

Analyse über Gesundheitsversorgung während Covid-19-Pandamie in Auftrag gegeben Eine Analyse der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung für den Zeitraum vom 1. März 2020 bis zum 31. Mai 2021 im Zusammenhang mit der Covid-19-Epidemie soll in..

veröffentlicht am 28.05.21 um 19:35

Covid-19 in Bulgarien: Tag 446

Covid-19-Impfzertifikate werden neu ausgestellt Alle bisher ausgestellten Covid-19-Impzertifikate werden erneut ausgestellt. Dies gab Gesundheitsminister Dr. Stojtscho Kazarow in einem Interview für den Fernsehsender „Bulgaria On Air“ bekannt...

veröffentlicht am 27.05.21 um 19:36