Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

30.000 Schüler und Lehrer fahren gemeinsam in die Ferien

Foto: mon.bg

Die Regierung hat das Programm „Wir sind wieder zusammen“ gebilligt, gaben Tourismusministerin Stella Baltowa und Bildungsminister Nikolaj Denkow bekannt. Die staatliche Förderung beträgt 7,5 Millionen Euro. Das Touristenpaket im Rahmen dieses Programms gilt für 6 Tage und ist im Wert von 500 Lewa (250 Euro) pro Schüler. Die Schüler erhalten auch die Möglichkeit, an kreativen Veranstaltungen teilzunehmen, beispielsweise Museen und Kunstveranstaltungen zu besuchen. So können alle Zweige der Tourismusbranche unterstützt werden - Unterkünfte, Reiseveranstalter, Museen und Reiseleiter. Um die Gutscheine zu erhalten, müssen die Reiseveranstalter in zwei Phasen ein größeres Paket an Aktivitäten anbieten. Das Programm wird bis zum 14. September 30.000 Teilnehmer umfassen, 165 von jeder Schule im Land.

mehr aus dieser Rubrik…

Strompreise an der Börse auf 232,39 Euro Pro KWh gestiegen

Die Strompreise für Freitag sind an den meisten europäischen Energiebörsen gestiegen. Der Anstieg für Bulgarien beträgt über 25%. Mit 232,39 Euro pro Megawattstunde gehört der Preis in unserem Land nach Angaben der Plattform energylive.cloud zu den fünf..

veröffentlicht am 21.10.21 um 19:39

Sohn vom verunglückten Piloten reicht Klage gegen Luftwaffenstützpunkt ein

Der Sohn des im Juni verunglückten MiG-29-Piloten Walentin Tersiew verklagt den Luftwaffenstützpunkt Graf Ignatiewo wegen unbezahlter Überstunden. Die Klage wurde von seiner Mutter Dimitrina Popowa eingereicht, da der 12-jährige Alexander minderjährig..

veröffentlicht am 21.10.21 um 19:15

Bulgarien fordert, Kernenergie- und Erdgasproduktion für nachhaltig zu erklären

Bulgarien werde gemeinsam mit anderen Ländern, darunter Frankreich, dringend darauf bestehen, dass die Kernenergie- und Erdgasproduktion anerkannt und in die Liste der ökologisch nachhaltigen Wirtschaftstätigkeiten aufgenommen wird. Das erklärte der..

veröffentlicht am 21.10.21 um 18:45