Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien hat weitere 2.500 ukrainische Flüchtlinge aufgenommen

| aktualisiert am 28.03.22 um 17:06
Foto: BGNES

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine sind 125.500 ukrainische Staatsbürger in unser Land eingereist. Davon sind 58.000 Ukrainer in Bulgarien geblieben, um 2.500 mehr als gestern. 16.220 Personen haben vorübergehend Schutz erhalten, fast 40.000 sind in Hotels untergebracht, weist das einheitliche Informationsportal „Bulgarien für die Ukraine“ aus.

Derweil laufen in Istanbul neue Gespräche zwischen der Ukraine und Russland zur Beendigung des Krieges statt. Kiew sei bereit, mit Russland über Neutralität zu verhandeln, sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj in einem Interview für russische Oppositionsmedien. Selenskyj sagte, dass Russland mit dem Krieg russischsprachige Städte in der Ukraine ausgelöscht habe. „Sicherheitsgarantien und Neutralität, nicht-nuklearer Status unseres Landes – wir sind bereit, darüber zu sprechen“, sagte Selenskyj zur Haltung der Ukraine. Man sei auch bereit, Russisch als Amtssprache in der Ukraine anzuerkennen, fügte er hinzu.

In der Nähe des von russischen Truppen besetzten Kernkraftwerks „Tschernobyl“ sind neue Brände ausgebrochen, teilten die ukrainischen Behörden mit. Sie forderten die „Entmilitarisierung“ des Sektors unter der Schirmherrschaft der UNO, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Die ukrainische Armee hat 5 Angriffe in den Gebieten Donezk und Luhansk abgewehrt. Aufgrund schwerer Verluste hat Russland zwei taktische Bataillonsgruppen aus der Region Kiew abgezogen, teilte der ukrainische Generalstab mit.

Im Zentrum von Sofia fand am Sonntag ein 4-stündiger Rock-Marathon „Wir sind mit euch“ zur Unterstützung der Ukraine statt. Tausende Bulgaren trugen dabei ukrainische Flaggen.

Die Solidaritätsbekundungen für die Ukraine gehen in Sofia weiter. Das Wohltätigkeitskonzert „Gemeinsam für die Ukraine“ findet heute Abend statt und wird vom Bulgarischen Nationalen Rundfunk BNR und dem Bulgarischen Nationalen Fernsehen BNT organisiert und übertragen.

mehr aus dieser Rubrik…

Jawdet Tschakarow und Deljan Peewski

DPS wählt neuen Vorsitzenden

Die Bewegung für Rechte und Freiheiten (DPS) wählt heute auf ihrer Nationalen Konferenz den neuen Parteivorsitzenden. Politischen Analysten zufolge hofft Deljan Peewski mit seiner Kandidatur für die Führungsposition seine Macht in der Partei zu..

veröffentlicht am 24.02.24 um 08:00

Ministerrat leuchtet heute Abend in den Farben der ukrainischen Flagge

Um dem zweiten Jahrestag des russischen Krieges gegen die Ukraine und dem zehnten Jahrestag der Annexion der Halbinsel Krim zu gedenken, wird das Ministerratsgebäude heute von 18:00 bis 24:00 Uhr in den Farben der ukrainischen Flagge, Blau und Gelb,..

veröffentlicht am 24.02.24 um 07:15

Wettervorhersage für das Wochenende

Am  Samstag  werden die Tiefsttemperaturen in Bulgarien zwischen  4 und 9°C liegen, in Sofia und den Tälern um 3°C. Am Vormittag wird es in Westbulgarien sonnig sein, aber im Westen wird die Bewölkung stark zunehmen, während es im Osten am Nachmittag..

veröffentlicht am 23.02.24 um 19:45