Eurostat: Auf 300 Bulgaren entfällt ein Polizist

Foto: Радио Шумен

Die Angaben von Eurostat über die Polizeidienste in den Ländern der Europäischen Union im Jahre 2017 weisen darauf hin, dass in Bulgarien auf 100.000 Bürger 335 uniformierte Beamte entfallen; das macht ein Polizist pro 300 Bürger. Der E-Durchschnitt liegt bei 1 Polizist pro 314 Bürger. In Bulgarien stehen die Dinge wie in Ländern, wie Österreich (333), Frankreich (326), Belgien (342) und Spanien (360). Die meisten Polizisten pro 100.000 Bürger der Bevölkerung gibt es in Zypern (573), Malta (505), Griechenland (492) und Kroatien (490). Die wenigsten sind in Ungarn – 90 pro 100.000 Bürger.

mehr aus dieser Rubrik…

Nationale Interessen für Bulgaren am Wichtigsten

81% der Bulgaren sind der Ansicht, dass die nationalen Interessen des Landes an erster Stelle stehen müssen. Nur 9% der Befragten glauben, dass die Gobalisierung wichtiger ist. Die übrigen haben keine Meinung geäußert, ergab eine Umfrage von Gallup..

veröffentlicht am 25.03.19 um 18:50

Ägypten – größter Handelspartner Bulgariens im Nahen Osten

„Ägypten hat eine Schlüsselrolle in der Region im Kampf gegen den Terrorismus, die organisierte Kriminalität und die illegale Migration. Deshalb ist die Zusammenarbeit mit Ägypten für unsere nationale und die europäische Sicherheit wichtig“, erklärte..

veröffentlicht am 25.03.19 um 16:22

Bulgarien zahlt am wenigsten für Überstunden

Das zehnte Jahr in Folge rangiert Bulgarien an letzter Stelle in der EU nach dem Bezahlen von Überstunden. 2018 wurden laut Angaben von Eurostat im Durchschnitt 5,5 Euro bezahlt. An erster Stelle rangiert Luxemburg mit 46.6 Euro pro Überstunde. 

veröffentlicht am 25.03.19 um 15:36