Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien erhält ab heute Gas aus Aserbaidschan

Ab dem 31. Dezember 2020 wird Bulgarien Erdgas aus Aserbaidschan erhalten. Bis zum 1. Oktober 2021 wird es über den zeitweiligen Lieferpunkt „Nea Mesemvria“ in das griechische Gasfernleitungsnetz gelangen. Später wird das Erdgas über den Interconnector "IGB Komotini - Makaza" geleitet. Im Rahmen des Vertrags wird „Bulgargaz“ für einen Zeitraum von 25 Jahren jährlich 1 Milliarde Kubikmeter Gas aus dem Vorkommen „Schach Deniz 2“ in Aserbaidschan erhalten, berichtete BTA. Das Abkommen wurde im Einklang der Politik der bulgarischen Regierung unterzeichnet, die Bezugsquellen und Transportwege für die Erdgasversorgung zu diversifizieren, die Sicherheit der Zustellung zu gewährleisten und wettbewerbsfähige Preise für die bulgarischen Verbraucher zu erzielen.

mehr aus dieser Rubrik…

Präsident Rumen Radew appelliert für rasche Kabinettsbildung

"Die politischen Kräfte des Parlaments müssen so schnell wie möglich die Formel für die Bildung einer regulären Regierung im Interesse der bulgarischen Gesellschaft finden", heißt es in einer Erklärung der Pressestelle des Staatsoberhauptes. Im Dokument..

veröffentlicht am 28.07.21 um 18:39

Epidemiologische Notlage bis 31. August verlängert

Der epidemiologische Notstand wird zum 31. August dieses Jahres verlängert , beschloss der Ministerrat. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation über die Sterblichkeit infolge von Covid-19 liege unser Land derzeit an siebter Stelle. Mit der ersten..

veröffentlicht am 28.07.21 um 18:15

Lebenserwartung um eineinhalb Jahre gesunken

Als die drei Haupfaktoren für die hohe Morbidität und Mortalität in der vierten Covid-Welle nannte Gesundheitsminister Stojtscho Kazarow die niedrige Impfrate, das schlechte Krisenmanagement im letzten Jahr und der extrem schlechte Zustand des..

veröffentlicht am 28.07.21 um 18:06