Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien bereitet sich auf Ausweitung der COVID-19-Epidemie vor

Foto: BTA

Der Leiter des Nationalen Krisenstabs zur Coronavirus-Prävention und Bekämpfung General Wentzislaw Mutaftschijski gab auf einer Pressekonferenz am Freitagmorgen bekannt, dass in den vergangenen 24 Stunden die Zahl der COVID-19-Fälle in Bulgarien um 33 angestiegen sei; seit Beginn der Epidemie wurden insgesamt 276 Fälle diagnostiziert. Im Land seien 6.454 Tests durchgeführt worden. Seit drei Tagen weite sich die Seuche täglich um 12 bis 14 Prozent aus. In den Krankenhäusern des Landes wurden 7.473 Betten bereitgestellt, was 10 mal mehr ist, als zu Beginn der Epidemie. Die Betten mit Beatmungsgeräten sind etwas mehr als 1.000 an der Zahl. Infizierte mit COVID-19 wurden nun auch in den Regionen Kardschali und Haskowo ermittelt, informierte der Leiter des Krisenstabs.

mehr aus dieser Rubrik…

Iwan Geschew

Generalstaatsanwalt unter Quarantäne gestellt

Generalstaatsanwalt Iwan Geschew hat sich in Quarantäne begeben, weil bei einer nahestehenden Person seiner Familie das Coronavirus nachgewiesen wurde. Geschew selbst teilte das in seinem Twitter Account mit und präzisierte, dass er nun auf die..

veröffentlicht am 26.10.20 um 15:09
Prof. Assen Baltow

Krankenhäuser zu Solidarität aufgefordert

Im hauptstädtischen Unfallkrankenhaus „Pirigow“ wird die Zahl der Betten für Corona-Patienten erhöht, informierte Krankenhausdirektor Prof. Assen Baltow. Seinen Worten nach werde ein ganzes Stockwerk für die Behandlung von Corona-Infizierten..

veröffentlicht am 26.10.20 um 14:19
Zoran Zaev

Skopje zu Zugeständnissen bereit

Der nordmazedonische Ministerpräsident Zoran Zaev äußerte, Skopje sei zu einer mündlichen Zusage oder einem Annex zum Freundschaftsvertrag mit Bulgarien bereit, dass es keine territorialen Ansprüche gegenüber Bulgarien erheben und sich nicht in..

veröffentlicht am 26.10.20 um 13:10