Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Regierung bereitet neue Verschuldung vor

Foto: Ani Petrowa

Der Staat bereitet sich darauf vor, auf dem Binnenmarkt durch 5-jährige Anleihen neue Schulden in Höhe von 250 Millionen Euro aufzunehmen, teilte die bulgarische Nationalbank (BNB) mit. Der Verkauf ist für den 8. November geplant. So kann die Staatsverschuldung vom Jahresanfang 1,4 Mrd. Euro erreichen bei einer Budgetgrenze von 2,3 Mrd. 
Am 26. Oktober hat die BNB bereits 250 Mio. Euro durch 10-jährige Anleihen zu einem Zinssatz von 0,53% verkauft.
Bezüglich des Staatshaushalts für 2022 hat Finanzminister Waleri Beltchew alle staatlichen Institutionen angewiesen, Maßnahmen zur Reduzierung ihrer Ausgaben im kommenden Jahr vorzuschlagen. Der Haushalt wird vom künftigen 47. Parlament nach der Parlamentswahl am 14. November verabschiedet werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Staatsschulden erreichen 25,1% vom BIP

Der institutionelle Sektor „Staatsleitung“ meldet ein Haushaltsdefizit von 2,8 Mrd. Euro, was 4,1% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht, so die vorläufigen Daten des Nationalen Statistikamts. Das Defizit im Teilsektor „Zentrale Leitung“ betrug im..

veröffentlicht am 26.04.22 um 18:39

Inflation, gute Ernten und Pachtgeld verteuern das Agrarland

Das teuerste bulgarische Ackerland in der Dobrudscha hat bei einigen Deals einen neuen Höchstpreis von über 20.000 Euro pro Hektar erreicht , teilten Immobilienmakler in der Region Dobritsch der Bulgarischen Nachrichtenagentur BTA mit. Es besteht..

veröffentlicht am 22.04.22 um 11:44

IWF prognostiziert zweistellige Inflationsrate für Bulgarien

Angesichts des unsicheren Umfelds steht die Wirtschaftspolitik vor großen Herausforderungen. Nach der Erholung von der Krise infolge der Pandemie wird nun erwartet, dass der Krieg in der Ukraine schwerwiegende wirtschaftliche Auswirkungen haben wird,..

veröffentlicht am 15.04.22 um 15:26