Bulgarien nimmt Abschied von seinem großen Maler Swetlin Russew

Foto: BGNES

Die bulgarische Öffentlichkeit erweist heute dem großen Maler Swetlin Russew, der am Samstag im Alter von 84 Jahren verstorben ist, die letzte Ehre.

Ein Maler mit monumentalem Schwung und erstaunlicher Produktivität, eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens mit äußerst scharfem sozialem Bewusstsein, ein leidenschaftlicher Sammler von Kunstwerken, eine enzyklopädische Persönlichkeit mit tiefem Wissen und vielfältigen Interessen, ein markanter Künstler und Denker, ein unermüdlicher Aufklärer, dessen kraftvolle spirituelle Präsenz und dessen Einfluss sich über die geographischen und zeitlichen Grenzen hinaus erstrecken. Auch über den Tod hinaus!", heißt es der Abschiedsbotschaft seiner Kollegen von der Nationalgalerie „Quadrat 500“ in Sofia.

mehr aus dieser Rubrik…

Emil Karanikolow

Nach Brexit wird Bulgarien nach neuen Märkten außerhalb der EU suchen

„Mit Sorge und Hoffnungen verfolgen wir die Entwicklung im Fall Brexit. Angesichts der Perspektiven wird die Entwicklung des bulgarischen Exports weiterhin stark von der Wiederherstellung der europäischen Wirtschaft abhängen. Unter diesen Bedingungen..

veröffentlicht am 14.10.19 um 14:29

Interaktive Roboter-Ausstellung in Sofia eröffnet

Eine interaktive Roboter-Ausstellung im „Serdika Center“ in Sofia zeigt vom 14. bis 27. Oktober 15 Roboter mit einzigartigen Fähigkeiten. Sie befolgen nicht nur bestimmte Kommandos, sondern können auch Emotionen zeigen, können singen, tanzen, in die..

veröffentlicht am 14.10.19 um 13:53

Bulgarische Orthodoxe Kirche ehrt heilige Petka

Die Bulgarische Orthodoxe Kirche ehrt am heutigen Tag die ehrwürdige Petka von Tarnowo, bekannt auch als Paraskeva von Iași – dem Ort, an dem ihre Gebeine ruhen. Sie gehört zu den populärsten Heiligen in Bulgarien. Die ehrwürdige Petka wurde in der Familie..

veröffentlicht am 14.10.19 um 13:27